Hund, Katz & Co: Fitnesstrainer auf vier Pfoten

Wien (OTS) - Heimtiere sind ideale Lebensbegleiter, Fitnesstrainer und Jungbrunnen für ältere Menschen. Daher ist das Veterinäramt der Stadt Wien schon traditionell auch heuer von
13. bis 16. November auf der "Wiener Herbst Senioren Messe" vertreten und gibt wertvolle Tipps für alle TierfreundInnen.

Frauenberger: "Nur bei seriösen ZüchterInnen und VerkäuferInnen Welpen kaufen"

TierfreundInnen, die es erst werden wollen, sollten den Hinweis der Wiener Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger beachten: "Junge Hunde nur bei seriösen VerkäuferInnen und ZüchterInnen kaufen, denn Welpen aus Massenzuchthaltungen sind ausgelaugt und schwach, weil sie in der Regel viel zu früh vom Muttertier getrennt werden." In der von ihr empfohlene Broschüre "Hund und Kaufrecht" sowie auf der Website www.tieranwalt.at/heimtiere der Tierombudstelle Wien finden TierfreundInnen alles Wissenswerte zum Hunde- und Welpenkauf gesammelt. "Hund, Katz & Co" informiert in seiner vierten Ausgabe seine LeserInnen über das aktuelle Detailprogramm bei der "Wiener Herbst Senioren Messe".

Tierschutzpreis an junge ForscherInnen

Im Mittelpunkt der drei mit dem Tierschutzpreis 2008 ausgezeichneten Arbeiten steht die Verbesserung der landwirtschaftlichen Haltung von Nutztieren. Jasmin Raubeck verfasste ihre Forschungsarbeit "Jung- und Legehennen in Boden- und Freilandhaltung" im Rahmen des EU-Projektes "Welfare Quality" und macht damit gleichzeitig deutlich, wie wichtig auch im Tierschutz europäische Vernetzung ist. Simone Szabó untersuchte das "Verhalten von Milchziegen im Wartebereich" und Elisabeth Theresia Gratzer und Michael Meissinger Curde analysierten bereits geleistete Forschungsstudien zur ökologischen Tierhaltung in Österreich, Deutschland und der Schweiz. "Wissenschaftliche Tierschutzforschung hat speziell für die landwirtschaftliche Nutztierhaltung auch einen wichtigen ökologischen Aspekt. Ein optimales Lebensumfeld für die Tiere zu schaffen, bedeutet noch mehr Sicherheit und bestmögliche Qualität für die Konsumentinnen und Konsumenten", erklärt Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger. Der Wiener Tierschutzpreis wird seit 2005 von der Tierombudsstelle Wien für herausragende Arbeiten ausgeschrieben und ist mit 4.000 Euro dotiert.

"Gefunden und verloren"

Der bewährte Fundservice der MA 60 hilft rasch, wenn ein Haustier entlaufen ist. Auf der Website www.tierschutzinwien.at unter der Rubrik "Gefunden und verloren" können leidgeprüfte TierbesitzerInnen täglich aktualisierte Fundlisten einsehen. Hunderte Tiere - Hunde, Katzen, Papageien, Ratten, Kaninchen und sogar eine Kornnatter - wurden auf diesem Wege bereits aufgespürt und fanden zu ihren BesitzerInnen zurück.

"Hund, Katz & Co" im Schnelldurchlauf

Infos über die Chip-Pflicht für Hunde, die Partnerbörse für Papageien, die richtige Katzenhaltung in der Großstadt sowie eine Nachlese zum Rekordbesuch des Wiener Tierschutztages auf dem Rathausplatz gibt es weiters im aktuellen "Hund, Katz & Co"- Heft.

Tiere suchen den magischen Ring

Unter den Mitgliedern des wien.at-Clubs wird das Brettspiel "Wer war’s?" verlost. Es wurde von Ravensburger zum "Kinderspiel des Jahres 2008" gewählt und ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Eule, Ziege, Katze und Hund begeben sich per Knopfdruck auf Schatzsuche. Wenn man noch nicht Clubmitglied ist, einfach unter Tel. 01/277 55 22 oder online unter www.clubwien.at anmelden und mitspielen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und unverbindlich.

Gratis-Abo-Bestellung

"Hund, Katz & Co" erscheint viermal jährlich. Das Gratis-Abo kann ganz einfach unter www.clubwien.at/abo/ oder beim wien.at-LeserInnen-Telefon unter 277 55 bestellt
werden.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renee Schwarzbach
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81064
E-Mail: renee.schwarzbach@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007