PK "Migrations- und Integrationsmodell" 4. November 2008, um 9:00 Uhr, Museumsquartier

Wien (PWK/Aviso) - Angesichts der demografischen Entwicklung wird immer klarer, dass auch Österreich aus wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gründen Zuwanderung braucht. Vor allem die Wirtschaft steht am Arbeitsmarkt vor großen Herausforderungen. Allen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Inland zum trotz muss ein Teil des Bedarfs an qualifizierten Arbeitskräften auch angesichts der derzeitigen konjunkturellen Schwächephase über die Zuwanderung gedeckt werden.

Derzeit ziehen qualifizierte, ambitionierte Menschen jedoch an Österreich vorbei. Um dies zu ändern braucht es in Österreich einen migrationspolitischen Paradigmenwechsel, in dessen Zentrum ein klares und transparentes Migrations- und Integrationsmodell
stehen soll.

Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer und IOM (International Organisation for Migration) haben Vorschläge für solch ein kriteriengeleitetes Zuwanderungsmodell erarbeitet. Zur Präsentation erster Ergebnisse und Perspektiven laden wir sie ganz herzlich ein zu einer Pressekonferenz am Dienstag, den 4. November 2008, um 9:00 Uhr, in das Museumsquartier, Ovalhalle, Museumsplatz 1, 1070 Wien.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen

  • Mag. Georg Kapsch, Vorsitzender des Ausschusses für Gesellschaftspolitik, Industriellenvereinigung
  • Dr. Martin Gleitsmann, Abteilungsleiter Sozialpolitik & Gesundheit, WKÖ
  • Dr. David Reisenzein, Head of Unit Development, Policy & Media, IOM

zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Mag. Irmgard Poschacher
Tel.: (++43) 0590 900-4786
Fax: (++43) 0590 900-263
irmgard.poschacher@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002