Rotes Kreuz: Medizinische Soforthilfe nach dem Beben in Pakistan abgeschlossen

Wien/Quetta (Rotes Kreuz) - Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreuzes und des Pakistanischen Roten Halbmonds haben in den ersten beiden Tagen nach dem Erdbeben in der Provinz Baluchistan hunderten Verletzten erste Hilfe geleistet. Ein internationales Ärzte-Team der Hilfsorganisation hat zahlreiche Menschen vor Ort versorgt und im orthopädischen Zentrum des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Quetta behandelt.
Die Verteilung von Hilfsgütern an die mehr als 20.000 Betroffenen dauert an. Dringend benötigt werden Decken, Öfen, Plastikplanen und Zelte. Nach derzeitigem Stand sind 4.000 Familien über den Zeitraum von einem Monat auf Notunterkünfte angewiesen.
Das Rote Kreuz bittet um Spenden:
PSK: 2.345.000, BLZ 60.000, Kennwort: Erdbeben Pakistan
Online spenden unter: https://spende.roteskreuz.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Winter
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-153
Mobil: +43 664 823 48 54
andrea.winter@roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0002