ICE-Überprüfungen kurz vor Abschluss

Ab 8. November wieder normaler ICE-Verkehr auf Österreichischen Strecken

Wien (OTS) - Wie die Deutsche Bahn AG mitgeteilt hat, werden ab 8. November die ICE-Züge auf den österreichischen Strecken Wien Westbahnhof -Frankfurt/ Dortmund - Wien Westbahnhof sowie Wien -München bzw. Wien - Bregenz wieder fahren. Bis dahin ist laut Deutsche Bahn AG die technische Überprüfung der Züge abgeschlossen.

Bis zum 8. November verkehren zwischen Wien Westbahnhof - Passau und retour weiter Ersatzzüge der ÖBB, in Passau besteht eine Umsteigemöglichkeit zu den ICE-Ersatzzügen der Deutschen Bahn AG. Aufgrund der Ersatzmaßnahmen auf der Strecke ist von Wien bis Passau mit Verspätungen im Ausmaß von voraussichtlich bis zu 20 Minuten zu rechnen. Folgende Züge sind betroffen:

ICE 228 Wien Westbahnhof 06:40 - Frankfurt/ Dortmund ICE 28 Wien Westbahnhof 08:40 - Frankfurt/ Dortmund ICE 26 Wien Westbahnhof 10:40 - Frankfurt/ Dortmund ICE 24 Wien Westbahnhof 12:40 - Frankfurt/ Dortmund ICE 22 Wien Westbahnhof 14:40 - Frankfurt/ Dortmund ICE 20 Wien Westbahnhof 16:40 - Frankfurt/ Dortmund ICE 21 Passau 10:35 - Wien Westbahnhof ICE 23 Passau 12:35 - Wien Westbahnhof ICE 25 Passau 14:35 - Wien Westbahnhof ICE 27 Passau 16:35 - Wien Westbahnhof ICE 29 Passau 18:35 - Wien Westbahnhof ICE 229 Passau 20:35 - Wien Westbahnhof

Auf der Strecke Wien Westbahnhof - München bzw. Bregenz verkehren anstelle der ICE-Züge ebenfalls Ersatzzüge der ÖBB, auch hier ist mit Verspätungen zu rechnen. Folgende Züge sind betroffen:

ICE 562 Wien Westbahnhof 06:14 - Bregenz 13:12 ICE 116 Wien Westbahnhof 06:14 - München Hbf 10:31 ICE 117 München Hbf 17:23 - Wien Westbahnhof 21:42 ICE 661 Bregenz 16:46 - Wien Westbahnhof 00:15

Nähere Informationen zu den technischen Überprüfungen der Deutschen Bahn AG finden Sie auf www.bahn.de.

Nähere Informationen bekommen Reisende beim ÖBB-CallCenter 05/1717 und auf www.oebb.at. Wir bedauern die eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr Verständnis.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Gruber
Pressesprecherin
ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Tel: +43/1/93000-44275
karin.gruber@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001