Mysteriöser Weinbergsmord - Nun spricht die Witwe.

Petra P. hegt in NEWS Zweifel an der "Mord auf Verlangen"-Theorie.

Wien (OTS) - Am 13. Oktober soll ein Bekannter Rudolf P. in einem Weinberg nahe Bad Pirawarth erschossen haben. Seine Frau und Mutter seiner beiden Kinder äußert in einem bewegenden NEWS-Exklusivinterview Zweifel an der "Tötung auf Verlangen"-Theorie.

"Diese Tragödie ergibt für mich keinen Sinn," sagt Petra P. nun in NEWS, "ich kenne Horst Sch., jenen Mann, der Rudolf auf sein Verlangen hin erschossen haben soll, gar nicht. In den Zeitungen stand, er sei einer seiner besten Freunde gewesen. Doch als mir die Polizei das Foto gezeigt hat, habe ich überhaupt nicht gewusst, wer das ist. Auch sein Name hat mir nichts gesagt, Rudolf hat ihn kein einziges Mal erwähnt."

Auch von angeblichen Schulden, die das Tatmotiv gewesen sein sollen, weiß die Witwe nichts: "Rudolf hatte keine Spielschulden. Er war zwar des öfteren im Casino an der tschechischen Grenze, aber eigentlich ist er all die Jahre immer ohne größere Verluste ausgestiegen", so Petra P, "hätte er Spielschulden gehabt, wäre ich die Erste gewesen, die das wissen müsste."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0005