Caritas sucht "Glücksengel gegen die Armut"...(3)

Caritas-Aktion "Eine Million Sterne"

Am 13. November werden viele Plätze in ganz Österreich im Rahmen der Caritas-Aktion "Eine Million Sterne" mit tausenden Kerzen beleuchtet. Zusammen sollen sie als Symbol für ein solidarisches Miteinander in Österreich und über die Grenzen hinaus leuchten. Ab 6. November sind die Sterne in den Hofer-Filialen erhältlich. Von jedem verkauften Kerzenset gehen zwei Euro an Menschen in Not. Caritas-Präsident Küberl dazu: "Wenn viele zusammenhelfen, können die Menschen wieder aus der Armut herauskommen".

Daten der "Statistik Austria" dokumentieren die dramatische Situation in Österreich. Über 100.000 Kinder und Jugendliche leben in Armut. Rund 250.000 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahre sind armutsgefährdet. 16 Prozent aller Familien mit mindestens drei Kindern sind armutsgefährdet. Mit jedem Kind steigt die statistische Wahrscheinlichkeit in Armut zu leben. Zu den am meisten gefährdeten Gruppen gehören Langzeitarbeitslose (40 bis 51 Prozent), Alleinerziehende (27 Prozent) und Migranten ohne österreichische Staatsbürgerschaft (24 Prozent).

Armut und Bildungsniveau hängen demnach zusammen: Während 22 Prozent der Pflichtschulabsolventen armutsgefährdet sind, sind es nur neun Prozent der Personen mit Lehre oder mittlerer Schule und zehn Prozent der Maturanten.

Hilfe für 40.500 Menschen

Die Hälfte der Menschen, die sich an die Caritas um Hilfe wenden, muss mit weniger als acht Euro pro Tag für Essen, Kleidung, Hygieneartikel und andere Dinge des täglichen Bedarfs auskommen. Eine defekte Heizung kann zu einem Finanzdebakel werden, der Schulanfang ein großes Loch in das Familienbudget reißen.

Rund 40.500 Menschen erhielten 2007 Beratung und finanzielle Hilfe in einer der österreichweit 33 Caritas-Sozialberatungsstellen. Insgesamt zahlte die Caritas rund 2,5 Millionen Euro an Soforthilfe aus.

Die Caritas betreibt weiters 33 Obdachloseneinrichtungen, davon 8 Mutter-Kind-Häuser, die ein Dach über dem Kopf bieten. In den 21 Caritas-Second-Hand-Läden ("Carlas"), den Spendendrehscheiben der Caritas, werden jährlich zehntausende Kleiderpakete gratis an mittellose Personen ausgegeben. 26 Beschäftigungsprojekte sind zudem für viele der erste Schritt, um auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen.

Caritas-Spendenkonto: PSK 7.700.004, BLZ: 60.000, Kennwort:
Inlandshilfe. Online-Spenden: "www.caritas.at".

O-Töne von Caritas-Präsident Franz Küberl und Caritasdirektor Michael Landau können unter "www.katholisch.at/o-toene" abgerufen werden. (ende)
K200809781
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0007