NEWS: Daten-Skandal in der Nationalbank.

Vertrauliche OeNB-Berichte sowie Schweizer Konto gefunden. Untersuchung gegen ranghohen Bankenprüfer eingeleitet.

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, wurden im Zuge kriminaltechnischer Ermittlungen auf einer rekonstruierten Festplatte eines Verdächtigen streng vertrauliche Prüfberichte der Nationalbank samt interner Korrespondenz sowie weiteres heikles Datenmaterial sichergestellt. In diesem Zusammenhang ermittelt die Staatsanwaltschaft nun gegen einen der ranghöchsten Bankenprüfer der Nationalbank, der seinen Job vergangenen Freitag nach Aufnahme der internen Untersuchungen gekündigt hat, berichtet NEWS exklusiv.

Offenbar wurde das nun von NEWS aufgedeckte Leck in der obersten Prüfbehörde des Landes im Zuge von Ermittlungen im Kriminalfall des Kärntner Investmenthauses Auer von Welsbach (AvW). Auf dem Computer des ehemalige AvW- Prokuristen Harald K., der derzeit in Klagenfurt in Untersuchungshaft sitzt, wurden vertrauliche Banken-Prüfberichte gefunden, die NEWS bekannt sind. Die Prüfberichte wurden zum Teil von Ronald L., bisher als penibler und gewissenhafter Leiter der Abteilung für Bankenrevision der Nationalbank bekannt, verfasst. Die beiden Herren Harald K. und Ronald L., für welche die Unschuldsvermutung gilt, sind Halbbrüder.

Weiters wurden auf der gelöschten und wieder hergestellten Festplatte Hinweise auf eine Art Briefkastenfirma namens "Global Investment Services" (GIS) mit Sitz in "Dellaware - North America", ein dazugehöriges Schweizer Konto sowie eine penible Auflistung von Eingängen in Millionenhöhe entdeckt, die ebenfalls NEWS vorliegen.

In der Nationalbank ist man bestürzt und will die Cause möglichst rasch und lückenlos klären.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003