Kopf zu Faymann: Nicht wieder in den alten Stil verfallen

KO-Stv. gegen weitere politische Einflussnahmen

Wien (ÖVP-PK) - "Ich kann nur wiederholen, was gestern auch schon der geschäftsführende Bundesparteiobmann Josef Pröll im Plenum erklärt hat: Wir brauchen auf politischer Ebene einen anderen Stil", appellierte heute, Mittwoch, ÖVP-Klubobmann-Stellvertreter Abg. Karlheinz Kopf an Verkehrsminister und SPÖ-Chef Werner Faymann, sich Positionen und Standpunkte nicht über die Medien auszurichten. Vielmehr gelte es, Probleme gemeinsam zu analysieren. "Wir sollten diese neue Legislaturperiode dazu nützen, nicht wieder in den alten Stil des Streits zu verfallen, sondern gemeinsam lösungsorientiert zu arbeiten", so Kopf weiter. ****

Es bestätige sich leider der Verdacht, dass viele noch nicht gelernt haben, woran es auch liegt, warum staatlich dominierte Unternehmen Probleme haben. Nämlich durch ständiges Intervenieren und Einfluss nehmen seitens der Politik. Man solle nun die zuständigen Organe in Ruhe arbeiten lassen, schloss Kopf.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001