MUSA: Mutations II Moving Stills

Ausstellung ab 31.10 im Zuge des Europäischen Monats der Fotografie

Wien (OTS) - Im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch stellte
u. a. Bernhard Denscher, Leiter der Kulturabteilung der Stadt Wien, und Berthold Ecker, Leiter des MUSA (MUSA Museum auf Abruf, 1., Felderstraße 6-8) die Ausstellung "MUTATIONS II Moving Stills " vor.

Die Schau wurde vom aus sieben Metropolen bestehendem Städte-Netzwerk des Europäischen Monats der Fotografie organisiert. Internationale KuratorInnen stellten dabei Werke von KünstlerInnen zusammen, die sich mit der Beziehung zwischen Fotografie und Video auseinander setzen. Die Ausstellung wird nach Wien auch in Berlin, Bratislava, Luxemburg, Moskau, Paris und Rom gastieren. "Mutations II" sieht sich als "starkes Statement" zur zeitgenössischen Fotografie. Denscher dazu: "Vor einigen Jahren wurde die Stadt Wien von der Stadt Paris gefragt, ob sie gemeinsam mit Berlin den Europäischen Monat der Fotografie durchführen möchte. Obwohl anfangs manche skeptisch waren, wurde so der Anfang einer Erfolgsgeschichte gesetzt. Nun ist Wien im November wieder Metropole der Fotografie." Die Arbeiten zur Schau im MUSA stammen unter anderem von Peter Aerschmann (CH), Olga Chernysheva (RUS) bzw. Jutta Srohmaier (A) und Wolfgang Thaler (A).

Die Ausstellung dauert bis 31. Jänner 2009. Um möglichst vielen Menschen das Thema "Zeitgenössische Fotografie" zugänglich zu machen, ist der Eintritt frei und barrierefrei gestaltet. Das größte österreichische Fotofestival bietet bis Ende November 125 Ausstellungen mit insgesamt 550 FotokünstlerInnen.

o Nähere Informationen: MUSA - Museum auf Abruf, 1010 Wien Felderstraße 6-8 Öffnungszeiten: Di, Mi und Fr 11.00 - 18.00 Uhr, Do 11.00 - 20.00 Uhr, Sa 11.00 - 16.00 Uhr o www.musa.at www.monatderfotografie.at www.europeanmonthofphotography.eu

(Schluss)cwk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Werner C. Kaizar
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012