VP-Tschirf: SPÖ verteuert Heizkosten rechtzeitig vor Winterbeginn!

Stadtregierung kassiert ungeniert bei Kunden der Wien Energie ab

Wien (OTS) - Rechtzeitig vor Winterbeginn erhöht die stadteigene Wien Energie die Gas- und Strompreise. Das Heizen mit Gas wird dabei um rund 21 % teuer. "Das ist ein Skandal. Das angeblich soziale rote Wien hat auf allen Linien versagt", so der Klubobmann der ÖVP Wien, Matthias Tschirf. Häupl und Genossen wettern in Sonntagsreden für mehr soziales Engagement, predigen den Kampf gegen die gestiegene Teuerung, und erhöhen dann ungeniert die Energiepreise, die maßgeblichen Anteil an der galoppierenden Inflation haben.

Warum schweigt die Wiener Arbeiterkammer?

Als besonderen Skandal wertet Tschirf die Tatsache, dass die Wiener Arbeiterkammer - offensichtlich in Absprache mit ihren sozialistischen Kollegen in der Wiener Stadtregierung - kein Wort über diese sozial unverträglichen Preissteigerungen verliert. "Die rot dominierte niederösterreichische Arbeiterkammer agitiert hingegen sehr wohl gegen die Preissteigerungen im Nachbarbundesland."Ich fordere daher AK-Präsident Tumpel auf, seinem Parteifreund Häupl die Leviten zu lesen", so Tschirf. Die Wiener Arbeiterkammer ist für die Menschen da und nicht der Stützpfeiler der SPÖ-Alleinregierung in Wien.

Tschirf nimmt die Finanzstadträtin beim Wort, die angesichts der gesunkenen Weltmarktpreise, insbesondere bei Rohöl, eine Senkung der Energiepreise 2009 in Aussicht gestellt hat. Der Klubobmann fordert jedoch, dass die Wien Energie diese kurzfristige Erhöhung erst gar nicht wirksam werden lassen solle. "Im Winter beim Gaspreis abkassieren und im nächsten Sommer scheinbar großzügige an eine Senkung denken. Das ist politisch verwerflich. Wir erwarten, dass sich die SPÖ ihrer sozialen Aufgabe besinnt und die Belastungslawine in Wien sofort stoppt", schließt Tschirf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002