Karner: Tägliche Streit-Aussendung der SP-NÖ ist gelaufen

Erklärung, wie, wann und wo Ihr SP-Mann im EVN-Vorstand gegen die Gaspreis-Erhöhung aufgetreten ist, nach wie vor ausständig

St. Pölten (NÖI) - "Die tägliche Streit-Aussendung der SP-NÖ ist gelaufen. Damit ist zwar die Frage geklärt, welcher SP-Politiker aus der Streithansl-Riege von Leitner, Steindl, Heinzl & Co. heute Pate für diese Streit-Aussendung stehen durfte. Aber die wichtigste Frage bleibt weiter offen: Wo, Herr Steindl, ist Ihre Erklärung, wie, wann und wo Ihr SP-Mann im EVN-Vorstand gegen die Gaspreis-Erhöhung aufgetreten ist?", kommentiert VP-Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Karner heutige Aussagen der SP-NÖ.

"Das ist eben typisch SP-NÖ: Überall drinsitzen wollen und dann die Verantwortung leugnen. Egal ob das bei der Veranlagung der Wohnbaugelder ist, wo ein SP-Vertreter im Beirat immer dabei war oder nun bei der Strom- und Gaspreiserhöhung", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002