Gemeinsame zentraleuropäische Nationalfeiertagsfeste machen Schule

Wien/Jakarta/Canberra/Algier (OTS) - An verschiedensten Orten der Welt feierten die Botschaften Österreichs, Ungarns und der Tschechischen Republik heuer ihre Nationalfeiertage gemeinsam:

Nachdem im Vorjahr in Jakarta erstmalig eine kombinierte Feier zum Nationalfeiertag der zentraleuropäischen EU-Partner Österreich, Slowakei, Tschechische Republik und Ungarn abgehalten wurde, gab es heuer bereits in mehreren Ländern der Welt "multilaterale mitteleuropäische Empfänge".

Während Österreichs Botschafter in Jakarta, Klaus Wölfer mit seinem ungarischen Kollegen im legendären Hotel Indonesia Kempinski mit Hilfe des burgenländischen Hoteldirektors Gerhard Mitrovits ein pannonisches Buffet aufbauen ließ und Johann Strauss sowie Franz Léhar-Arien erklangen, organisierte Botschafterin Sylvia Meier-Kajbic in Algier mit ihrem tschechischen Kollegen eine gemeinsame Veranstaltung, die in eine gastronomische "Österreich-Woche" im Sheraton eingebettet war. In dem vom Österreicher Hans-Jörg Kreitner geleiteten Sheraton wurden Tafelspitz und Prager Schinken serviert, dazu gab es Wiener Operettenmelodien und tschechische Volksweisen, vorgetragen von einem Tenor und einer Pianistin aus Österreich.

In Canberra richteten die Botschafter Österreichs, Ungarns und der Tschechischen Republik zu dritt einen gemeinsamen Empfang aus, bei dem der örtliche "Österreichisch-Australische Chor" die Hymnen aller drei Länder in der jeweiligen Landessprache vortrug. Des bei dem Anschlag auf das Marriothotel in Pakistan im September ums Leben gekommenen tschechischen Botschafters Ivo Zdárek wurde in einer Schweigeminute gedacht.

Hintergrund dieser gemeinsamen Aktivitäten ist die zeitliche Nähe der nationalen Festtage Ungarns (23.10.), Österreichs (26.10.) und der Tschechischen Republik (28.10.), aber auch deren enge kulturelle Verbundenheit, von der Musiktradition bis hin zur Kulinarik.

Mit den gemeinsamen Veranstaltungen setzten die Botschafter der zentraleuropäischen Nachbarländer auch ein Zeichen freundschaftlicher und partnerschaftlicher Verbundenheit, wie sie konkret auch durch die enge Zusammenarbeit beim Schutz der Bürger im Ausland zum Ausdruck kommt.

Zugleich veranschaulichte das gemeinsame Auftreten den Gastländern Algerien, Australien und Indonesien symbolhaft - und damit unmittelbarer als viele Worte - die Vitalität des europäischen Projekts.

Rückfragen & Kontakt:

ÖB Jakarta
Tel.: (++62/21) 25 93 037
Fax: (++62/21) 52 92 06 51
jakarta-ob@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at/jakarta

ÖB Canberra
Tel.: (++61/2) 6295 1533
Fax: (++61/2) 6239 6751
canberra-ob@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at/canberra

ÖB Algier
Tel.: (++213/21) 69 10 86
Fax: (++213/21) 69 12 32
algier-ob@bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001