LR Schwärzler: Der "Holzweg" wird zur "Erfolgsstraße"

Biomasseverwertung sichert heimische Wertschöpfung und regionale Arbeitsplätze

Bregenz (VLK) - "Ein neuerliches starkes Signal für erneuerbare Energieträger und für die heimische Holzwirtschaft" sieht Landesrat Erich Schwärzler in der aktuellen Erhebung des Brennstoffverbrauches der Vorarlberger Biomasseheizwerke. "Die Verwertung von heimischem Holz sichert Wertschöpfung und regionale Arbeitsplätze", betont Schwärzler.

In der Heizperiode 2007/08 wurden in 81 Vorarlberger Biomasseheizwerken insgesamt knapp 242.000 Schüttraummeter Holz verbrannt, um 2,5 Prozent mehr als im Jahr davor. "Damit setzt sich der erfreuliche Aufwärtstrend der letzten Jahre fort", so Landesrat Schwärzler. Das Holz wurde praktisch zur Gänze (99,98 Prozent) bei Vorarlberger Waldbesitzern, Händlern und Betrieben eingekauft.

Holz ist in Vorarlberg als natürlich nachwachsender Rohstoff aus heimischen Wäldern in reichen Mengen verfügbar. Deshalb forciert die Landesregierung seit Jahren die Verwendung von Holz als Bau- und Brennstoff. Landesrat Schwärzler: "Die aktuelle Erhebung unserer Biomasseheizwerke bestätigt einmal mehr die Richtigkeit und den Erfolg des Vorarlberger 'Holzweges'."

Holzverwertung in Biomasseheizwerken seit 2000

Jahr 2000 . . . . . .97.125 Schüttraummeter (Srm) 2001 . . . . . 114.900 Srm 2002 . . . . . 137.399 Srm 2003 . . . . . 177.106 Srm 2004 . . . . . 181.954 Srm 2005 . . . . . 230.286 Srm 2006 . . . . . 235.792 Srm 2007 . . . . . 241.772 Srm

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004