Zum Inhalt springen

Starbucks und Organisationen für fairen Handel bauen ihr Engagement für kleine Kaffeefarmer weiter aus

Seattle/New Orleans (OTS) - Starbucks wird die Abnahme von Fair Trade Certified Kaffee verdoppeln und wird damit im Rahmen von Starbucks(TM) Shared Planet(TM) zum weltweit größten Einkäufer von Fair Trade Certified Kaffee

Starbucks (NASDAQ: SBUX), TransFair USA und die Fairtrade Labelling Organizations (FLO) geben heute eine bahnbrechende Initiative bekannt, die an die bereits bestehende Zusammenarbeit der Organisationen bei der Unterstützung kleiner Kaffeefarmer anknüpft. Starbucks, einer der größten Abnehmer von Fair Trade CertifiedTM-Kaffee, wird seine Einkäufe im Jahr 2009 auf 40 Millionen Pfund erhöhen und damit zum weltweit größten Abnehmer von Fair Trade CertifiedTM-Kaffee. TransFair USA und FLO bauen ihre bereits seit neun Jahren bestehende Zusammenarbeit mit Starbucks aus und treten ebenfalls Conservation International bei, um sich künftig als Partner des Starbucks(TM) Shared Planet(TM)-Programms für gerechten Kaffeeanbau einzusetzen.

"Wir sind fest davon überzeugt, dass Starbucks und die Fair Trade-Zertifizierungsorganisationen gemeinsam deutlich mehr für die Kaffeefarmer und die Kaffeeindustrie tun können", erklärt Howard Schultz, Chairman, President und CEO von Starbucks. "Ich bin sehr stolz auf die Rolle, die Starbucks bei der Entwicklung von ökologischen und landwirtschaftlichen Standards gespielt hat. Durch die Verdopplung unseres Engagements für Fair Trade Certified und die Intensivierung unserer weltweiten Zusammenarbeit haben wir die einzigartige Gelegenheit, unsere Leistungen für die Farmer und ihre Gemeinden weiter zu verstärken."

Im Rahmen dieses Engagements werden Starbucks, TransFair USA und FLO versuchen, die Überprüfungsprozesse für Fair Trade Certified und Kaffee, der nach den Coffee and Farmer Equity (C.A.F.E.) Practices von Starbucks angebaut wird, zusammenzufassen. Dies wird die Kontrolleffizienz einzelner Farmen erhöhen und den positiven Einfluss der Programme für die kleineren Farmer, deren Gemeinden und auch für die Umwelt zusätzlich aufwerten. Ein weiterer zentraler Aspekt der Bemühungen von Starbucks, nachhaltig angebauten und gerecht gehandelten Kaffee einzukaufen, wird eine intensivere Zusammenarbeit mit Farmern sein, um durch optimierte Verfahren im Bereich Umwelt und Landwirtschaft die Qualität des Kaffees zu verbessern und eine höhere Rentabilität zu erzielen. Um dies zu erreichen werden zum einen die Farmer Support Center von Starbucks in Costa Rica und Afrika genutzt, zum anderen aktuelle Investitionen in Programme, die Farmer Zugang zu Krediten ermöglichen, getätigt.

"Dieses Engagement von Starbucks hätte zu keinem günstigeren Zeitpunkt für die Kaffeefarmer kommen können. Sie sind Bedrohungen wie dem Klimawandel sowie steigenden Preisen ausgesetzt und müssen sich darüber hinaus auf eine weltweite Konjunkturabschwächung einstellen", sagt Rob Cameron, CEO von FLO. "Fair Trade hat langjährige Erfahrung darin, Farmern und Konsumenten mit einfachen Mitteln den Zugang zum globalen Marktgeschehen zu ermöglichen. Dieses Wissen wird nun kombiniert mit dem Incentive-basierten Programm von Starbucks, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, die Kaffeequalität sowie das Einkommen der Kaffeefarmer zu verbessern. Wir glauben, dass wir zusammen ein Handelsmodell für nachhaltige Entwicklungen aufbauen können, das seinesgleichen in der Kaffeeindustrie sucht."

"Die Ankündigung von Starbucks, sein Engagement für Fair Trade CertifiedTM-Kaffee im Jahr 2009 zu verdoppeln, zeigt einen enormen Führungsanspruch. Diese drastische Steigerung des Volumens wird weitreichende positive Auswirkungen auf die Kaffee anbauenden Gebiete in den Entwicklungsländern haben: Kinder werden zur Schule gehen können, die Gemeinden erhalten sauberes Wasser und die hart arbeitenden Farmer werden in der Lage sein, Essen auf den Tisch zu bringen", sagte Paul Rice, Präsident und CEO von TransFair USA. "StarbucksTM Shared PlanetTM ermöglicht Verbrauchern, die Entscheidung für einen Kaffee aus ethischen Gründen zu treffen und gleichzeitig die Kaffeefarmer, die ihn produzieren, zu unterstützen."

Über Starbucks(TM) Shared Planet(TM) und Coffee and Farmer Equity (C.A.F.E.) Practices

Starbucks(TM) Shared Planet(TM) ist das Engagement von Starbucks für verantwortungsvolle Geschäftstätigkeit. Coffee and Farmer Equity Practices - oder kurz C.A.F.E. Practices - sind die Richtlinien für ethischen Kaffeeeinkauf im Rahmen des Programms Starbucks(TM) Shared Planet(TM). C.A.F.E. Practices ist ein umfassendes branchenweit führendes Programm, das sich mit ökologischen und sozialen Aspekten sowie mit wirtschaftlicher Transparenz befasst, die für die finanzielle Stabilität und langfristige Gesundheit der Kaffeeanbaubetriebe und der Kaffeefarmer von entscheidender Bedeutung sind. Das 2004 eingeführte Programm wurde in Zusammenarbeit mit Conservation International entwickelt. Die über 200 C.A.F.E. Practices-Indikatoren werden von unabhängigen Prüfern unter Aufsicht von Scientific Certification Systems (SCS) bewertet. Zurzeit beteiligen sich etwa 185.000 Farmer an C.A.F.E. Practices. Weitere Informationen unter: http://www.starbucks.com/sharedplanet

Über TransFair USA

TransFair USA ist die einzige unabhängige Organisation für die Zertifizierung von Fair Trade Certified(TM)-Produkten in den Vereinigten Staaten und ein Mitglied der FLO. TransFair USA prüft und zertifiziert Transaktionen - entsprechend der international geltenden Vorgaben der FLO - zwischen US-Unternehmen, die Fair Trade CertifiedTM-Produkte anbieten und deren internationalen Abnehmern. Damit wird sichergestellt, dass die Farmer und Arbeiter, die diese Fair Trade CertifiedTM-Produkte herstellen, gerechte Preise und Löhne erhalten. TransFair USA zertifiziert Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade, Zucker, Vanille, Reis, Bananen, Blumen, Honig und Wein. Weitere Informationen unter: www.FairTradeCertified.org.

Über Fairtrade Labelling Organizations (FLO)

Fairtrade Labelling Organizations International (FLO) ist eine gemeinnützige Organisation, in der das weltweite Netz von Fairtrade-Unternehmen vertreten ist, die aktiv die Produzenten und ihre Gemeinschaften unterstützen, das Bewusstsein von Verbrauchern für fairen Handel sensibilisieren und Kampagnen zum Verändern von Regeln und Praktiken des herkömmlichen internationalen Handels durchführen. Die Rolle von FLO ist es, die Anforderungen, die die Faitrade-Produzenten einhalten müssen, zu entwickeln und zu überwachen ebenso wie die Handelsbedingungen für Importeure, Exporteure und Händler. FLO unterstützt darüber hinaus Produzenten vor Ort, die Faitrade Zertifizierung zu erhalten und Absatzmöglichkeiten zu entwickeln.

Zu den FLO-Mitgliedern gehören

  • drei Herstellernetzwerke in Asien, Afrika, Lateinamerika und der Karibik können Produzenten von Faitrade-zertifizierten Waren beitreten.
  • 20 nationale Organisationen, darunter auch Transfair USA, machen Fairtrade in den jeweiligen Ländern bekannt und lizenzieren Unternehmen zur Nutzung des FAIRTRADE Siegels für ihre Produkte. Derzeit gibt es Initiativen in Europa, Nordamerika, Japan, Australien und Neuseeland.

Über Fair Trade Certified(TM)

Fair Trade CertifiedTM (außerhalb der USA bekannt als FAITRADE Zertifizierung) ist ein innovatives, marktbasiertes Konzept für nachhaltige Entwicklung, das kleine Farmer in die Lage versetzt, sich aus der Armut zu befreien, indem es faire Preise, direkten Handel, die Entwicklung von Gemeinden sowie einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt garantiert. Durch die Verdopplung der Einkäufe von Fair Trade Certified-Kaffee wird Starbucks unmittelbar die Lebensumstände von über 100.000 Kaffeefarmern in Entwicklungsländern in Lateinamerika, Asien/Pazifik und Afrika verbessern und Programme sowie Projekte in den Bereichen Schulbildung, Krankenhäuser, Verbesserung der grundlegenden Infrastruktur und Initiativen zur Qualitätssteigerungen unterstützen.

Starbucks Coffee Company

Die Starbucks Coffee Company ist der weltweit führende Anbieter, Röster und Vermarkter von Spezialitätenkaffee, mit Niederlassungen in Nordamerika, Lateinamerika, Europa, im Mittleren Osten sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Starbucks sieht es als seine Verpflichtung, seinen Kunden den qualitativ besten Kaffee und ein unvergessliches Kaffeeerlebnis anzubieten. Gleichzeitig ist es Starbucks ein Anliegen, das Unternehmen mit sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Verantwortung gegenüber den Regionen in denen es tätig ist, zu führen. www.starbucks.com

Starbucks Coffee Austria GmbH
ist verantwortlich für den Aufbau und das Betreiben der Starbucks Coffeehouses in Österreich. Operativ geführt wird das Geschäft von der Firma Starbucks Coffee Austria GmbH - www.starbucks.at - einem Fifty-Fifty Joint Venture von Starbucks Coffee International and Marinopoulos Brothers SA. Im Dezember 2001 wurde das erste Starbucks Coffeehouse von der Starbucks Coffee Austria GmbH im Herzen von Wien, in der Kärntner Straße, eröffnet. Mit dem im August eröffneten Coffeehouse in der Invalidenstraße gibt es aktuell 13 Wiener Standorte. Seit Juli 2002 vertreibt Starbucks eine Fair Trade-zertifizerte Kaffeesorte in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Medienstelle Starbucks Coffee Austria GmbH
c/o ACTS Werbeveranstaltungen GmbH
Krottenbachstraße 107, 1190 Wien
Miriam Gucher, MSc
miriam.gucher@acts.at
fon:+43 1 470 72 470
www.acts.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014