Zum Inhalt springen

Steindl: Landeshauptmann soll seine Versprechen an die BürgerInnen einhalten!

SPÖ fordert endlich Entlastung bei Energie-Tarifen

St. Pölten (OTS) - "Vor der Nationalratswahl hat der Landeshauptmann großartig verkündet, dass bei der EVN keine Tariferhöhungen ins Haus stehen, jetzt - nach der Wahl - schaut alles ganz anders aus", so der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl:
"Ab November müssen die NiederösterreicherInnen für Strom und Gas um bis zu 28 Prozent mehr bezahlen. Die EVN hat erst für 2009 Preisreduktionen in Aussicht gestellt!"

"International befinden sich die Erdgaspreise schon seit Monaten im freien Fall, dass hier nun Gewinne auf dem Rücken der Menschen gemacht werden sollen, die nicht wissen, wie sie in diesem Winter ihre Heizkosten bezahlen sollen, ist menschenverachtend", erklärt Steindl.

Die SPÖ NÖ fordere sofortige Maßnahmen: "Wir wollen endlich die Schaffung eines Strom- und Gaspreisbonus für einkommensschwache Haushalte und Familien, finanziert aus den Gewinnen der EVN - doch die ÖVP hat dies bereits zwei Mal abgelehnt", stellt Steindl fest, "außerdem ist es notwendig, die Strom- und Gaspreise nicht erst im Frühjahr 2009 zu senken, sondern sofort. Denn wenn der Landeshauptmann den Menschen verkündet, dass der Gas- und Strompreis nicht steigen wird, dann soll er seine Versprechen auch halten. Sonst wird er als 'Landeshauptmann des gebrochenen Wortes’ in die Geschichte eingehen!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Mag. Gabriele Strahberger
Tel: 02742/2255-121
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004