Zum Inhalt springen

Leopoldstadt - BV Kubik lädt zu einem Fahrrad-Sicherheitsgipfel

Wien (SPW-K) - "Jeder verletzte oder gar getötete Fahrradfahrer
ist einer zuviel!", sagt der Leopoldstädter Bezirksvorsteher Gerhard Kubik. Wegen der Häufung tragischer Fahrradunfälle in den letzten Wochen sollen nun rasch Lösungen zur Hebung der Verkehrssicherheit gefunden werden. In den nächsten Tagen will Kubik Verkehrsexperten und PolitikerInnen an einen Tisch bekommen. Eingeladen werden Vertreter der Verkehrsabteilung der Stadt Wien (MA 46), der Polizei, der Arbeiterkammer, der Wirtschaftskammer, des ARBÖ und des ÖAMTC, des VCÖ, ARGUS sowie VertreterInnen aller in der Leopoldstadt vertretenen Parteien - mit letzteren wurde das Treffen bereits heute morgen akkordiert. "Auch wenn der Faktor 'menschliches Versagen' am Runden Tisch nicht beseitigt werden kann - ich bin zuversichtlich, dass wir Lösungen für punktuelle Sicherheitsverbesserungen finden werden", sagt Kubik.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001