Zum Inhalt springen

Wiener Kammeroper: Erfolgreicher Saisonstart mit zwei Barockopern

Hymnische Kritiken / 84 % Auslastung / in Vorbereitung: Schüler-Workshops, Haydn Oper, "Internationaler Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb"

Wien (OTS) - Musikalische Raritäten und selten bis nie gespielte Kostbarkeiten aus Barockoper, Opera buffa, Kammer-Musical und zeitgenössischem Musiktheater sind das Markenzeichen der Wiener Kammeroper. Mit "La Guirlande" und "Zéphyre", zwei Ballett-Opern-Einakter von Jean-Philippe Rameau, legt dieses kleine aber feine Opernhaus am Fleischmarkt 24 in Wien erneut einen erfolgreichen Saisonstart hin.

Über eine Auslastung von 84 %, ein begeistertes Publikum, hymnische Kritiken und eine zusätzliche Schülervorstellung freut sich das Direktions-Team der Wiener Kammeroper, Isabella Gabor und Holger Bleck, besonders: "Es war eine große Freude, mit dem Leading Team Bernhard Klebel, Giorgio Madia und Cordelia Matthes - und natürlich den Akteuren auf der Bühne - zu arbeiten, denen es auf einmalige Weise gelungen ist, Musik, Szenerie und Tanz zu einer fesselnden Einheit zu verschmelzen." Während "La Guirlande" eine österreichische Erstaufführung war, konnte mit "Zéphyre" erstaunlicherweise sogar die szenische Uraufführung dieses kaum bekannten Meisterwerks von Rameau nach Österreich geholt werden.

In Vorbereitung sind u.a. Schüler- und Jugendworkshops von 17. bis 21. November 2008 in Zusammenarbeit mit der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, mit Unterstützung der Stadt Wien, der Koordinationsstelle für musikalische Bildung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur sowie kulturkontakt austria, dem Musikpädagogischen Zentrum mpz und den Freunden der Wiener Kammeroper.

Über 300 Schüler werden sich in den Workshops aktiv mit Musik und Inhalt der nächsten Produktion "Le Pescatrici"- "Die Fischerinnen" von Joseph Haydn (Vorstellungen ab 19. Februar 2009) auseinandersetzen. Das Finale des "Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs" ist bereits für den 5. Juli 2009 im Wiener Rathaus bestätigt.

Medien-Highlights zu "La Guirlande" und "Zéphyre":
"So frisch kann das Barock sein" (Der Standard)
"Wenn Szenerie und Tanz eine ideale Einheit bilden" (Kurier)
"Ein barock-sinnliches Erlebnis... Da prickelt die Erotik. Und der Witz." (Die Presse)
"Kammeroper has scored its biggest success in several seasons" (Musical America)
"Unbedingt sehens- und hörenswert!" (Wiener Zeitung)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Elisabeth Thun-Hohenstein
PR & Marketing
Wiener Kammeroper
A-1010 Wien, Fleischmarkt 24
Mobil: +43 676/6779900
e.thun@tns.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011