Zum Inhalt springen

euro adhoc: Austrian Airlines AG / Sonstiges / Schwieriges globales Umfeld prägt 3. Quartal (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

28.10.2008

Ergebnis der Austrian Airlines Group für Jänner bis September 2008

Austrian Vorstandsvorsitzender Mag. Alfred Ötsch zum Ergebnis: Die schwierigen Rahmenbedingungen des ersten Halbjahres haben sich erneut verschärft. Sowohl die insgesamt hohe wirtschaftliche Unsicherheit als auch die Finanz- und Bankenkrise verstärken den einsetzenden Wirtschaftsabschwung. Positive Effekte aus sinkenden Treibstoffpreisen werden vom starken USD teilkompensiert. Trotz dieser großen Herausforderungen können wir auf unsere erfolgreiche strategische Positionierung aufbauen. In unseren Kernmärkten Focus East bieten wir ein starkes Netzwerk von Destinationen in Ländern mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten an. Die geografische Lage des Hub Wien verschafft uns deutliche Kosten- und Qualitätsvorteile für Umsteigeverbindungen in Richtung Osten. Die aktuelle Finanzmarktkrise, die sich abschwächende Konjunktur, die sich immer stärker auf die Flugnachfrage auswirkt, sowie die nach wie vor hohen Treibstoffpreise, die trotz dem zwischenzeitlichen starken Rückgang im Sommer noch nie dagewesene Höhen von über 140 USD/Barrel erreichten, führen zu einem extrem herausfordernden Jahr 2008. An die starke Performance des dritten Quartals 2007 konnte bedingt durch diese externen Einflussfaktoren im Jahr 2008 nicht angeschlossen werden. Das EBIT lag im dritten Quartal bei EUR -9,4 Mio. gegenüber EUR 42,7 Mio. im Vorjahr. Das Periodenergebnis sank in den ersten neun Monaten auf EUR -65,1 Mio. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen konnte

das erweiterte Angebot auf der Kurz- und Mittelstrecke von +4,0% von Jänner bis September gemessen in angebotenen Sitzkilometern in vielen Verkehrsgebieten gut abgesetzt (RPK +4,6%) und die Auslastung damit leicht gesteigert werden. Das vierte Quartal wird aus heutiger Sicht durch einen abrupten Einbruch der Nachfrage, negative Effekte aus dem Fuel-Hedging und dem stärker werdenden USD beeinflusst sein. Der einsetzende Wirtschaftsabschwung führt bereits zu Buchungsrückgängen. Umsatzprognosen bis zum Ende des Geschäftsjahres ließen die

bisherige Ergebnisprognose nicht mehr aufrechterhalten. Die erwarteten umsatzbedingten Ertragseinbußen sind höher als die Entspannung auf der Treibstoffkostenseite, sodass mit einem Jahresverlust vor Sondereffekten von EUR 100 Mio. bis EUR 125 Mio. für das Geschäftsjahr 2008 zu rechnen sein wird, der am 16. Oktober kommuniziert wurde.

Im Rahmen des laufenden Privatisierungsprozesses wurde vorerst keine Entscheidung über den Verkauf des ÖIAG-Anteils getroffen, der Aufsichtsrat der ÖIAG hat eine Verlängerung des Privatisierungsauftrags beantragt. Wir haben die Situation für das Unternehmen dargestellt und sind zuversichtlich, dass der Privatisierungsprozess positiv abgeschlossen werden kann. Maßnahmen, die bei einem Scheitern implementiert werden müssten, werden jedoch noch nicht

eingeleitet, weil die Chance auf eine erfolgreiche Privatisierung intakt ist und Einschnitte dafür kontraproduktiv wirken könnten." Das Ergebnis für Jänner bis September 2008 im Überblick |Ergebniskennzahlen | |1-9 / 2008 |+/- % |7-9 / 2008 |+/- % | |Umsatzerlöse |EUR Mio. |1.891,9 |- |697,2 |1,4 | |EBITDAR1,2 |EUR Mio. |212,8 |-32,5 |73,9 |-43,1 | |EBITDAR1,2 bereinigt3 |EUR Mio. |232,3 |-26,0 |74,5 |-45,4 | |Operatives Ergebnis (EBIT)2 |EUR Mio. |-34,0 |- |-9,4 |- | |Operatives Ergebnis (EBIT)2 bereinigt3 |EUR Mio. |-14,5 |- |-8,8 |- | |Periodenergebnis |EUR Mio. |-65,1 |- |-16,4 |- | |Nettogeldfluss aus der operativen Tätigkeit |EUR Mio. |170,3 |-32,6 |31,6 |-48,2 | |Net Gearing |% |135,4 |- |- |- | |Ergebnis je Aktie |EUR |-0,77 |- |-0,20 |- | |CVA |EUR Mio. |-158,0 |- |-46,1 |- | |Relationspassagiere (Total) |Fluggäste|8.380.039 |0,2 |3.163.354 |-3,1 | |Passagierfaktor (Linie) |% |75,0 |-0,5P. |77,6 |-0,5P. | |Mitarbeiter (Ultimo) | |8.036 |0,7 |- |- 1 Operatives Ergebnis (EBIT) vor assoziierten Unternehmen, vor Abschreibungen und Leasingaufwendungen

2 Umgliederung der Interest Costs aus der Dotierung der Pensions-, Abfertigungs-und Jubiläumsgeldrückstellungen vom Personalaufwand zum Zinsaufwand 3 Bereinigt um das Ergebnis aus Anlageverkäufen, sonstige Kosten der Abgabe von Flugzeugen, stichtagsbezogene Fremdwährungsbewertungen sowie Wertminderungen aufgrund der Bewertung von Flugzeugen.

Die Angaben zur Offenlegung gemäß §§ 24 und 25 Mediengesetz sind unter www.austrian.com auffindbar.

Rückfragen & Kontakt:

Investor Relations
Dr. Prisca Havranek-Kosicek
Tel.: 051766 - 13311

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Austrian Airlines AG
Office Park 2 Postfach 100
A-1300 Wien-Flughafen
Telefon: +43 (0)5 1766 1
FAX: +43 (0)1 688 55 05
Email: livia.dandrea-boehm@aua.com
WWW: http://www.aua.com
Branche: Luftverkehr
ISIN: AT0000620158
Indizes: WBI, ATX Prime
Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG
Sprache: Deutsch

Konzernkommunikation:
Livia Dandrea-Böhm
Tel.: 051766-11231

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0006