ÖSTERREICH: Jetzt fix - AUA-Verkauf verschoben

Lufthansa stimmt zu - AUA-Deal soll in vier Wochen über die Bühne gehen

Wien (OTS) - Der AUA-Verkauf wird um vier Wochen verschoben, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Montagsausgabe. Die Lufthansa hat der Verschiebung bereits zugestimmt. Auch die Mehrheit des Privatisierungsausschusses ist dafür.
Bei der AUA überstürzten sich Sonntagabend die Ereignisse. Bei einem Gipfelgespräch zwischen Josef Pröll, Werner Faymann und dem schwer grippegeschwächten Wilhelm Molterer wurde über die Zukunft der AUA diskutiert. Molterer drängte auf einen raschen Verkauf, Faymann zeigte sich abwartend.
Am Abend dann die Entscheidung: Die AUA geht vorerst nicht an die Lufthansa. An einen Verkauf ist frühestens Ende November gedacht. In Telefonaten mit dem Lufthansa-Vorstand wurde die Zustimmung der Airline zur Verschiebung erreicht, berichtet ÖSTERREICH. Auch im Privatisierungsausschuss, der am Sonntag tagte, war eine Mehrheit für die Verschiebung um vier Wochen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002