Kommunalkredit: Gespräche mit dem Bundesministerium für Finanzen zur Finanzmarktstabilität

Wien (OTS) - Die Kommunalkredit Austria hat heute mit dem Bundesministerium für Finanzen Gespräche über die Anwendung liquiditäts- und unternehmensstärkender Instrumente des vom Nationalrat beschlossenen Maßnahmenpaketes zur Sicherung des österreichischen Finanzmarktes aufgenommen.

Kurzporträt Kommunalkredit Austria AG:

Die Kommunalkredit Austria ist eine Spezialbank für die Infrastrukturfinanzierung der öffentlichen Hand, insbesondere der Gemeinden und Länder. Sie ist von mehr als 60 Prozent der österreichischen Gemeinden ein wesentlicher Finanzpartner. Das Fördermanagement der Bank wird von 100 Prozent der heimischen Gemeinden genützt. Zudem ist die Kommunalkredit führend in der Finanzierung der Bundesländer und einer der wichtigsten Partner für öffentlichkeitsnahe Unternehmungen.

Weiters fungiert die Kommunalkredit als Treuhänder und Manager für den Umwelt- und Wasserwirtschaftsfonds der Republik Österreich sowie als Agentur für sämtliche Umweltförderungen (Investitionsvolumen rd. 1 Mrd. Euro pro Jahr).

Mit einer Bilanzsumme von 35 Mrd. Euro ist sie die Nr. 8 der österreichischen Kreditinstitute.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunalkredit Austria
Cornelia Schragl-Kellermayer (Kommunikation & Marketing)
Tel.: +43 (0)1/31 6 31-532 oder +43 (0)676/88 3163 532
c.schragl@kommunalkredit.at
www.kommunalkredit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KKR0001