Silhavy und Schieder eröffnen Bürgerservicezentrum

"Beste Serviceleistungen sind gemeinsames Ziel von Politik und Verwaltung"

Wien (OTS) - "Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern die besten Möglichkeiten bieten, mit der Verwaltung als Serviceleister in Kontakt zu treten!", eröffnete die für E-Government zuständige Ministerin Heidrun Silhavy den Festakt am Nationalfeiertag. "Denn je besser die Verwaltung funktioniert, umso besser können politische Entscheidungen transparent und verständlich gemacht werden."
Der digitale Behördenführer Help.gv sei mittlerweile den meisten bekannt, knapp eine halbe Million Zugriffe werden monatlich registriert. Mit Hilfe der Bürgerkarte können rund um die Uhr Behördenwege einfach und unproblematisch erledigt werden. "Lassen auch Sie sich gleich heute ihre E-Card als Bürgerkarte frei schalten!", appellierte die Bundesministerin an Bürgerinnen und Bürger.

Der einfache Zugang, die Barrierefreiheit, sei ein zentrales Anliegen, so Silhavy. Die Homepage des Bundeskanzleramtes sei barrierefrei gestaltet und dafür schon mehrfach ausgezeichnet worden. "Auch heute zeigen wir mit der Simultanübersetzung durch eine Gebärdendolmetscherin nicht bloß symbolisch, dass für uns Barrierefreiheit kein leeres Schlagwort ist!".

Diese Barrierefreiheit müsse aber auch für Menschen ohne Computer gelten. Sie können sich nun im Bürgerservicezentrum nicht nur in einen PC einklinken, sie können sich auch ganz traditionell beraten lassen. "Wir wollen, dass unser Serviceangebot der Bevölkerung entgegenkommt und angenommen wird!", betonte Silhavy, "Denn unser Ziel ist, dass die Bürgerinnen und Bürger mit der Verwaltung zufrieden sind."

Staatssekretär Andreas Schieder unterstrich dies: "Öffentlicher Dienst heißt für uns das bestmögliche Service für die Bürgerinnen und Bürger zu bieten!" Das sei auch die Kurzformel jeder geplanten Verwaltungsreform. Die Verwaltung zu vereinfachen sei in den Details eine Aufgabe der Politik, denn für die Bevölkerung zählen beste Serviceleistungen, die schnell und unkompliziert erbracht werden.

"Durch die moderne Technik ergeben sich heute eine Fülle von Chancen, nicht die Ärmel der traditionellen Beamtenschaft, sondern die Nerven der Bürger zu schonen. Das Bürgerservicezentrum ist eine Schnittstelle und Symbol der Öffnung der modernen Verwaltung hin zur Bevölkerung.", so Schieder.

Ministerin Heidrun Silhavy und Staatssekretär Andreas Schieder durchschnitten nach den Eröffnungsworten gemeinsam mit dem höchsten Beamten des Landes, Sektionschef Manfred Matzka, das rot-weiß-rote Band zum Bürgerbüro. "Beste Serviceleistungen sind ein gemeinsames Anliegen von Politik und Verwaltung!", schloss Silhavy.

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Zoppoth
Kabinett der Bundesministerin für
Frauen, Medien und Regionalpolitik
Minoritenplatz 3
A-1014 Wien
Tel.: (+43 1) 53115/2131
E-Mail: cornelia.zoppoth@bka.gv.at

Mag. Jürgen Schwarz
Büro des Staatssekretärs Mag. Andreas Schieder
Ballhausplatz 1
A-1014 Wien
Tel.: (+43 1) 53115/2830
E-Mail: juergen.schwarz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0004