Höhere Verkehrssicherheit zwischen Schröcken-Warth

Offizielle Verkehrsfreigabe der L 200 im Abschnitt Wittele durch LR Rein

Schröcken (VLK) - Nach Abschluss der Baumaßnahmen wurde die L 200, Bregenzerwaldstraße, im Abschnitt Wittele zwischen Schröcken und Warth heute, Freitag, offiziell für den Verkehr frei gegeben. "Die Bestandsverbesserung hat die Verkehrssicherheit in einem sensiblen Bereich der Bregenzerwaldstraße wesentlich verbessert", betonte Verkehrslandesrat Manfred Rein und bezeichnete die Baumaßnahmen als "eine notwendige und wichtige Investition in den Tourismusstandort und den Lebensraum Schröcken-Warth".

Aufgrund der über weite Strecken schmalen Straßenbreiten, den fehlenden Kurvenverbreiterungen und den starken Längsneigungen kam es besonders im Winter sehr häufig zu Problemen bei Kraftfahrzeugbegegnungen, was häufig zu längeren Staus führte, begründete Landesrat Rein die Baumaßnahmen, die in zwei Etappen durchgeführt wurden.

Nach der Sanierung der Stützmauern im Jahr 2007 erfolgte heuer der komplette Straßenausbau: Hatte die bestehende L 200 im Baulosbereich Fahrbahnbreiten zwischen 4,50 und 6 Metern aufgewiesen (bei Steigungen von zehn bis zwölf Prozent), wurde diese nun durchgängig auf mindestens 6,5 Meter verbreitert. Die Kurven wurden ebenfall verbreitert, hier ergeben sich Fahrbahnbreiten bis 11,3 Meter. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf vier Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011