Darauf sollten Sie beim Kauf von Kinderschuhen achten

Baierbrunn (OTS) - Und das ist eben auch das Problem, denn in 90% der Kinderschuhe ist das nicht der Fall, die Schuhe sind zu kurz und sehen von außen aber länger aus, als sie tatsächlich sind.

Wie können Eltern denn verhindern, dass sie Schuhe für die Kinder kaufen, die nicht richtig sitzen?

0-Ton: 23 Sekunden

Das geht eigentlich ganz einfach. Sie können z.B. zu Hause eine Pappschablone basteln. Da stellt man das Kind auf festes Papier oder Pappe und die Eltern zeichnen dann den Umriss des Fußes nach. Beim längsten Zeh sollte man wie gesagt 12 Millimeter dazugeben, weil der Fuß sich beim Gehen etwas vergrößert. Und im Geschäft muss die Schablone dann leicht in den Schuh passen, dann sitzt er richtig.

Wie oft sollten Eltern prüfen, ob ein Schuh noch passt?

0-Ton: 17 Sekunden

Bei Kindern zwischen 1 und 3 Jahren sollten Sie das alle 3 Monate prüfen, bei älteren reichen dann alle 5 Monate, dann ist man auf der sicheren Seite. Hintergrund: Kinderfüße wachsen in den ersten Jahren etwa anderthalb Millimeter pro Monat, später dann nur noch etwa ein Millimeter.

Schuhe sollten immer vom Nachwuchs anprobiert werden, bevor man sie kauft, rät Baby und Familie, auch wenn einige Schnäppchen noch so verlockend sind, die man unterwegs für die Kleinen sieht.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben
an desk@newsaktuell.de

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at .

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. +49 (0)89 / 744 33 123
Fax +49 (0)89 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001