Sonnberger: "Konjunkturpaket fördert Bauwirtschaft und gibt Häuslbauern Sicherheit"

ÖVP-Wohnbausprecher erfreut über "Mittelstandsmilliarde", die zusätzliche Wohnbauspardarlehen im Umfang von bis zu 600 Millionen Euro ermöglicht

Wien (ÖVP-PK) - Die Erhöhung der Bemessungsgrundlage für staatliche Förderungen bei Bausparern als Bestandteil der "Mittelstandsmilliarde", begrüßt heute, Donnerstag, der Wohnbausprecher der ÖVP im Nationalrat, Abg. Dr. Peter Sonnberger. Demnach wird die bisherige Bemessungsgrundlage von 1000 auf 1200 Euro erhöht, welche sich in Zukunft auch auf die staatliche Prämie auswirkt (48 statt bisher 40 Euro pro Jahr). "Damit wird ein deutliches Signal zum einen an die Sparer und Häuslbauer gegeben, die ihr Erspartes noch besser gefördert bekommen, und zum anderen wird damit die Bauwirtschaft unterstützt. Die gesetzt Maßnahme entspricht nämlich einem Volumen von bis zu 600 Millionen Euro, welche die Bausparkassen in Zukunft zusätzlich an Bauspardarlehen vergeben können", rechnet Sonnberger vor. ****

Sonnberger betont, dass die Regierung mit dem jetzigen Konjunkturpaket an den richtigen Stellen ansetzt, um die Wirtschaftsdynamik nicht zum Stillstand zu bringen. Besonders der Wohnbau sei dabei ein nicht unwesentlicher Sektor. "Rechtzeitig wurde gegengesteuert und ein wichtiger Impuls gesetzt, um die Auswirkungen der globalen Finanzkrise, die sich nun auch auf die reale Wirtschaft niederschlägt, einzudämmen. Ich bedanke mich daher ausdrücklich beim gf. Bundesparteiobmann Josef Pröll sowie dem Finanz- und dem Wirtschaftsminister, die rasch mit dem Koalitionspartner ein Konjunkturpaket geschnürt haben, das auch die vielen Häuslbauer und Jungfamilien im Land berücksichtigt", schloss Sonnberger.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001