Jugend Innovativ auf internationalem Erfolgskurs

Salzburger Schülerteam wurde beim Tschechischen Innovation Award "Innovating Minds for Young Europeans" ausgezeichnet.

Wien (OTS) - Beim internationalen "Innovating Minds Award" gewinnt das Jugend Innovativ Projekt "Hämochromatose - Früherkennung kann Leben retten!" den ersten Preis in der Kategorie "Gesundheit und Lebensqualität". Die Schüler Florian Wacha und Andreas Schwertl aus Thalgau/Salzburg setzten sich mit ihrer Vorsorge-Initiative gegen mehr als 60 Projekte durch und können sich nun über den Kategorie-Hauptpreis in der Höhe von EUR 5.000 freuen. Der Award wurde am 22. Oktober 2008 in Prag im Rahmen einer festlichen Gala von Dr. Přemysl Sobotka, Senatsvorsitzender des tschechischen Parlaments und Nobelpreisträgern Prof. R. Timothy Hunt und Prof. Richard R. Ernst verliehen.

SHL: Aderlass gegen Gen-Defekt

Das Jugend Innovativ Projekt, das beim Wettbewerb 2007/08 zu den Top 10 der Projekte in der Kategorie Science zählte, kommt aus der HLFS Ursprung und beschäftigt sich mit Hämochromatose, einer der häufigsten Erbkrankheiten in Europa. Es handelt sich dabei um eine Störung des Eisenhaushalts, wobei aufgrund einer Genmutation der Körper zu viel Eisen aufnimmt. Die Folgen sind zum Beispiel chronische Hepatitis, Diabetes, Herzmuskelerkrankungen und Leberzirrhose.

Als besonders tückisch erweist sich vor allem die Diagnose dieser Krankheit, da die Symptome viele Ärzte eher auf schwere Alkoholabhängigkeit schließen lassen und die eigentliche Ursache nur mittels Gentest nachgewiesen werden kann.

Die Schüler/innen untersuchten unter streng sterilen und anonymisierten Bedingungen ihr eigenes Blut und zogen aus ihrer Analyse eine überraschende wie aufschlussreiche Bilanz: Aus 19 getesteten Proben erwiesen sich fünf Personen als Überträger der Genmutation, ein Mitschüler wäre ohne Vorsorgeuntersuchung sogar Gefahr gelaufen tatsächlich an Hämochromatose zu erkranken. So schwierig die Krankheit zu erkennen ist, so einfach ist sie zu behandeln: Durch regelmäßigen Aderlass kann der Eisengehalt im Körper gesenkt werden und somit keinerlei Schaden mehr anrichten. Die Schüler/innen haben durch ihre Selbsttests bewiesen, dass durch Früherkennung hohe Behandlungskosten und viel Leid vermieden werden kann.

Der vom tschechischen Senat ins Leben gerufene "Innovating Minds Award" wendet sich an talentierte Jugendliche unter 20 Jahren aus ganz Europa und zeichnet besonders innovative Projekte aus. So sollen vor allem junge Menschen frühzeitig gefördert und motiviert werden, die eine wissenschaftliche Laufbahn einschlagen möchten.

Nähere Infos zu den Siegerprojekten des ersten "Innovations Minds Award": http://www.innovatingminds.eu

SHL: Mit Jugend Innovativ und genialen Ideen hoch hinaus

Wie beim Hämochromatose-Projekt ist die Teilnahme am österreichweiten Schulwettbewerb "Jugend Innovativ" der erste Schritt aus einer spannenden Idee ein noch spannenderes Projekt zu machen. Seit Oktober sind wieder alle klugen Köpfe aufgerufen, ihre Ideen und Projekte einzureichen und sich so hilfreiche Förderungen (bis zu EUR 500,- pro Projekt) zu sichern. Darüber hinaus winkt die Chance, attraktive Geldpreise und Reisepreise zu internationalen Wettbewerben, Messen und Seminaren zu gewinnen. Alle Infos zur Teilnahme unter www.jugendinnovativ.at Der Wettbewerb Jugend Innovativ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit sowie des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.

Informationen zum aktuellen Wettbewerb Jugend Innovativ:
www.jugendinnovativ.at

Informationen zum Siegerprojekt der HLFS Ursprung:
TV-Link:
http://www.ursprung.at/ursprung/tvbeitraege/index.php?seite=18112007
oder direkt: http://www.ursprung.at/ursprung/gentechnik/hc.wmv Website Deutsch/Englisch: http://hc.ursprung.at bzw. http://hce.ursprung.at/

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Jana Zach
Tel.: (01) 501 75/514
j.zach@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001