EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH: Wohin soll die Österreich-Reise gehen?

Was sich die Hilfsorganisationen von einer neuen Regierung erwarten

Wien (OTS) - Österreich hat gewählt. Große Fragen sind offen, viele Herausforderungen harren einer Lösung: bei der Pflege und Betreuung, bei der Kinderbetreuung, der Bekämpfung von Armut und Arbeitslosigkeit, im Bereich der Migration und Integration, der internationalen Hilfe und den Rahmenbedingungen für die Zivilgesellschaft gibt es viel zu tun, sind sich die Organisationen der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt einig.

In der BAG haben sich Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz und Volkshilfe zusammengefunden, um die Belange der Gesundheits- und Sozialdienste koordiniert zu vertreten. In einem Pressegespräch möchten sie Ihnen präsentieren, was sie sich von einer neuen Regierung erwarten.

Termin: Donnerstag, 30. Oktober 2006, 9.30 Uhr

Ort: Café Griensteidl, Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Ihre GesprächspartnerInnen:

Michael Chalupka, Direktor der Diakonie Österreich
Erich Fenninger DSA, Geschäftsführer der Volkshilfe Österreich Mag. Othmar Karas, Präsident Hilfswerk Österreich
Dr. Wolfgang Kopetzky, Generalsekretär Österreichisches Rotes Kreuz Franz Küberl, Präsident der Caritas Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Silke Ruprechtsberger, Kommunikation- Caritas Österreich
Tel: 01/488 31 -417 bzw. 0664/82 66 909

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001