Buskarten für die Adventsamstage in Wien

Online-Bestellung ab 27.10.

Wien (OTS) - Wie im Vorjahr und bei der UEFA EUROTM erfolgreich getestet, wird an den Adventsamstagen in Wien das System der Buskarten gültig sein. Diese sind für Busunternehmen ab 27.10. via Internet erwerbbar.

Stadtrat Schicker: "Wir haben beste Erfahrungen mit dem Buskonzept im Advent 2007 gemacht, das von der Magistratsabteilung 46 gemeinsam mit der Wirtschaftskammer und der Landesverkehrsabteilung der Polizei Wien umgesetzt wurde. Vorteile sind, dass Busgäste bessere Bedingungen zum Ein- und Aussteigen vorfinden und der Verkehrsfluss durch spezielle In-/Out-Stellen kaum behindert wird."

WK-Präsidentin Brigitte Jank sieht darin eine notwendige Serviceleistung: "Die Adventsamstage zählen zu den Hauptumsatzträgern des Jahres. Selbstverständlich müssen wir gute Bedingungen schaffen, um unseren Busgästen einen angenehmen Weihnachtseinkauf zu ermöglichen."

Bus-Einfahrtskarte für 29.11. / 6.12. / 13.12. / 20.12.2008

Für die Bezirke 1,6,7,8 und 9 gilt an den Advent-Einkaufssamstagen von 6 bis 20 Uhr ein Busfahrverbot: dieses betrifft den Bereich Lände, Franz-Josefs-Kai, Uraniastraße, Vordere Zollamtstraße, Am Stadtpark, Am Heumarkt, Lothringer Straße, Wienzeile, Gürtel, Nordbergbrücke - Lände (exkl. dieser Straßen). BuslenkerInnen benötigen für die Einfahrt in das Gebiet eine entsprechende Bus-Einfahrtskarte. Die Anzahl der Karten ist limitiert.

Limitierte Bus-Einfahrtskarten via Internet

Die Bus-Einfahrtskarte für die Adventsamstage ist ausschließlich im Voraus über www.wien.at buchbar (ab 27.10.2008, als pdf ausdruckbar, Farbe schwarz/weiß). Bezahlt wird via Kreditkarte (Preis ca. 17 Euro). Die Buskarte ist auf das Kennzeichen beschränkt und berechtigt für den gewählten Tag zur Vorfahrt zu speziellen Aus- und Einstiegstellen am Museumsplatz, die Nutzung eines Gratis-Parkplatzes (wird bei der Bestellung fix zugeordnet), sowie ein Zeitfenster zur Abholung der Gäste am späteren Nachmittag wieder am Museumsplatz. Die zugeordneten Parkplätze sind im 2. Bezirk, Perspektivstraße/Südportalstraße oder im 22. Bezirk entlang der Arbeiterstrandbadstraße.

Oberst Karl Wammerl, Leiter der Landesverkehrsabteilung Wien, ergänzt: "Die Kontrolle der Busse sowie deren Einfahrtskarten erfolgt durch die Polizei. Zu diesem Zweck wird ein verstärkter Verkehrseinsatz angeordnet. Die Überprüfung vor Ort erfolgt auf Grund einer aktuellen Liste, welche Kennzeichen und Zeitraum beinhaltet."

Ausnahmeregelungen für Städtetouristen

Nach wie vor gültig ist die Bus-Einfahrtskarte für den Städtetourismus. Hotels, Busunternehmer, Theater, FremdenführerInnen usw. erhalten für Ihre Gäste eine Bus-Einfahrtskarte (buchbar über www.busguide.at, wird zugeschickt, Farbe rot). Mit dieser Bus-Einfahrtskarte ist es den BusfahrerInnen jedoch nicht gestattet, die speziell für die Adventzeit 2008 eingerichtete Aus- und Einsteigstelle am Museumsplatz und die dazugehörigen Parkplätze zu nutzen. Diese Zonen bleiben an den vier Samstagen den Besuchern mit Tageskarte (Buskarte siehe oben) vorbehalten.

Rückblick 2007

Das Wiener Buskonzept ist in dieser Form einmalig in Europa und hat sich bestens bewährt. 2007 waren die ersten Einkaufssamstage bereits nach zwei Wochen ausgebucht. Die meisten Busse kamen aus Ungarn, aus Wien-Umgebung und aus Tschechien. (Schluss) deb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Susanne Debelak
Verkehrsorganisation und techn. Verkehrsangelegenheiten (MA 46)
Telefon: 01 811 14-92767
E-Mail: susanne.debelak@wien.gv.at

DI Dr. Peter Kunisch
Wirtschaftskammer Wien
Telefon: 01 514 50-1322
E-Mail: peter.kunisch@wkw.at

Michael Takács, MSc
Landesverkehrsabteilung Wien, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 31310-32500
E-Mail: michael.takacs@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016