Konecny: Sitz im UN-Sicherheitsrat bedeutet hohes Maß an Anerkennung

Österreich als solidarischer Partner im internationalen Prozess angesehen

Wien (SK) - In seiner heutigen Rede vor dem Bundesrat zum außenpolitischen Bericht, betonte der Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion, Albrecht K. Konecny, dass die Wahl Österreichs in den Sicherheitsrat eine besondere Anerkennung unseres Landes darstelle. Er gratulierte in diesem Zusammenhang "allen Beteiligten". Es war ein gemeinsames Projekt der Bundesregierung, das diese mit hoher Professionalität und höchst erfolgreich realisiert habe. ****

"Ein wesentliches Element unserer Außenpolitik ist immer schon ein hohes Maß an Zusammenarbeit - über die Parteigrenzen hinweg - ,wie sich dies am allgemeinen Bekenntnis zur Neutralität oder auch bei den internationalen Einsätzen unseres Landes zeigt", so Konecny und verwies auf die Tradition der Friedenstruppen und der Rolle Österreichs als solidarischer Partner im internationalen Prozess. "Dieses intensive internationale Engagement ist ein Kernelement der österreichischen Außenpolitik und brachte und bringt unserem Land ein hohes Maß an Anerkennung", betonte Konecny.

Konecny wies auch auf die Bedeutung des Engagements Österreichs bei der Aufarbeitung der Konflikte auf dem Balkan hin. "Ich würde mir wünschen, dass das bisher gezeigte Maß an Gemeinsamkeit und Miteinander in der Außenpolitik weiter gelebt wird. Österreich als kleines Land zeigt hier seine internationale Leistungsfähigkeit und erhält - zu Recht - ein hohes Maß an Anerkennung", schloss Konecny. (Schluss) ps/sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006