MAK DAY 2008 - Tag der offenen Türen am Nationalfeiertag

> Eintritt frei im MAK und in den MAK-Exposituren > MAK Center L.A. in Vienna

Wien (OTS) - Das MAK bleibt seiner Tradition treu: auch in diesem Jahr öffnen das MAK am Stubenring, das MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark und die MAK-Expositur Geymüllerschlössel am 26. Oktober wieder bei freiem Eintritt ihre Türen und ermöglichen Besuchern ein besonderes Erleben der unterschiedlichen Häuser. Ein spannendes Programm in allen drei Exposituren sorgt für abwechslungsreichen Kunst- und Kulturgenuss für die ganze Familie.

Im Museum am Stubenring steht, neben halbstündlichen Führungen durch die Sammlung des Hauses unter dem Motto "MAK Center L.A. in Vienna", die MAK-Außenstelle MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles, Kalifornien, im Mittelpunkt. Von MAK-Direktor Peter Noever gegründet und 1994 eröffnet, bespielt das MAK Center heute drei der wichtigsten Häuser des austro-amerikanischen Architekten Rudolph M. Schindler -das Schindler House, die Mackey Apartments und das erst kürzlich hinzugekommene Fitzpatrick-Leland House. Die Lounge in der Säulenhalle des MAK bietet einen umfassenden Einblick in die vielseitigen Aktivitäten des MAK Center; in MAK Center Talks berichten ehemalige MAK Artists and Architects-in-Residence-Stipendiaten über ihre Erfahrungen innerhalb der amerikanischen Kunstszene und diskutieren Experten aus Kunst und Architektur über den Einfluss von internationalen Kunststipendien sowie den Kunstdiskurs in Österreich. In einem MINI MAK Workshop können Kinder ihre eigenen "Schindler-Häuser" gestalten.

Im Gefechtsturm Arenbergpark sind, neben den Rundgängen durch das MAK-Gegenwartskunstdepot, die Theatergruppe theatercombinat mit der Klanginstallation und Performance "bambi’s universe!" zu Gast. Ausgehend von Elfriede Jelineks Text "Bambiland" bespielt theatercombinat als Teil einer Serie akustisch-choreografischer Interventionen im öffentlichen Raum am MAK DAY von 10.00 bis 22.00 Uhr das MAK-Gegenwartskunstdepot. Die gleichnamige Performance beginnt um 19.00 Uhr. Nähere Informationen dazu finden Sie unter:
www.theatercombinat.com

Die MAK-Expositur Geymüllerschlössel - geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr - lädt zu einer Konzertmatinee mit dem Via Quartett, zu mehreren Führungen durch das biedermeierliche Interieur des Schlössels, zu James Turrells Skyspace "The other Horizon" im Park, sowie durch die kostbare Uhrensammlung Sobek.

Ein kostenloser Busshuttle verkehrt zwischen dem MAK am Stubenring und den Exposituren und ermöglicht so einfach und entspannt den Besuch ausgewählter Veranstaltungen an allen drei Orten.

PROGRAMM MAK DAY - TAG DER OFFENEN TÜREN

MAK STUBENRING

MAK Center L.A. in Vienna
Das MAK Center for Art and Architecture wurde auf Initiative von Peter Noever, Direktor MAK, 1994 in Los Angeles gegründet und eröffnet, und bespielt heute drei der wichtigsten Häuser des austro-amerikanischen Architekten Rudolph M. Schindler. Der 1914 in die USA emigrierte Utopist und experimentelle Wiener Architekt wurde richtungweisend für eine moderne Architekturauffassung in Kalifornien. Neben seinem eigenen 1921/22 erbauten Wohn- und Studiohaus in der North Kings Road, West Hollywood, dem Schindler House, plante und baute er vor allem Privathäuser wie die Mackey Apartments und das Fitzpatrick-Leland House.
Seit 14 Jahren verwirklicht das MAK Center L.A. einen lebendigen Kulturaustausch zwischen Wien und Los Angeles. Im Brennpunkt steht dabei die Auseinandersetzung mit neuen Tendenzen und inter-disziplinären Entwicklungen in den Bereichen Bildende Kunst und Architektur. Mit dem MAK Center L.A. hat das MAK an der Westküste der USA nicht nur eine Kulturinstitution der Republik Österreich von internationaler Wertschätzung und Format geschaffen, sondern länger als ein Jahrzehnt die Entwicklung und Produktion von zeit-genössischer Kunst und Architektur in Österreich entscheidend mitgeprägt; mit dem MAK Schindler Artists and Architects-in-Residence Stipendiatenprogramm wurden seit 1995 130 Stipendien an junge KünstlerInnen und ArchitektInnen vergeben.

10.00-18.00 Uhr
14 JAHRE KULTURAUSTAUSCH WIEN - LOS ANGELES
Die 2008 produzierte DVD "Schindler by MAK" gibt einen umfassenden Einblick in die Aktivitäten der amerikanischen MAK-Außenstelle MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles von ihrer Eröffnung im Jahr 1994 an bis heute. Der Film informiert über zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen sowie die realisierten Projekte der Artists and Architects-in-Residence-Stipendiaten und die 2008 ins Leben gerufene MAK Urban Future Initiative (UFI).
MAK-Säulenhalle

10.00-18.00 Uhr
MAK CENTER ARCHIVE: Artists and Architectes-in-Residence im MAK Center for Art and Architecture, L.A.
Das digitale MAK Center Archive bietet die Möglichkeit, sich über Stipendiaten und ihre in Los Angeles realisierten Projekte zu informieren. Seit 1995 hat jeweils eine internationale Jury im Rahmen des MAK-Schindler-Stipendiaten-programms Stipendien an 130 junge Künstler und Architekten für Projekte aus den Bereichen Architektur und Bildende Kunst vergeben. Die Stipendiaten leben und arbeiten jeweils sechs Monate in den Mackey Apartments, einem der drei Standorte des MAK Center Los Angeles, um ihre eingereichten Projekte direkt vor Ort zu realisieren.
MAK-Säulenhalle

MAK CENTER TALKS
10.15-11.15 Uhr
Der Einfluss von internationalen Kunststipendien auf den Kunstdiskurs in Österreich
Sabine Breitwieser, Secretary of CIMAM / International Committee of ICOM for Museums and Collections of Modern Art, Eva Schlegel, Künstlerin und Präsidentin der MAK Art Society und Erwin Wurm, Künstler und Prof. Inst. Bildhauerei und Mediale Kunst, Universität für angewandte Kunst Wien, diskutieren über die Bedeutung von Auslandsstipendien und deren Auswirkungen auf die Kunstproduktion und den Kunstdiskurs in Österreich.
Moderation: Roland Schöny, Kurator für Gegenwartskunst und Univ.-Lekt. für Medientheorie, Universität für angewandte Kunst Wien MAK-Lesesaal

15.00-16.00 Uhr
MAK-Schindler-Stipendiaten und deren Erfahrungen mit der amerikanischen Kunstszene
Die drei ehemaligen Stipendiaten des Artists and Architects-in-Residence Program - Dorit Margreiter, Marko Lulić und Jochen Traar - sprechen über ihre Erfahrungen mit der amerikanischen Kunstszene an der US-Westküste und den Einfluss ihres sechsmonatigen Aufenthalts in Los Angeles auf ihr künstlerisches Werk.
Moderation: Roland Schöny
MAK-Säulenhalle

11.00-16.00 Uhr
MINI MAK WORKSHOP
MINI MAK-Collagen
(für Kinder ab 4 Jahren)
Jedes gebaute Haus beginnt mit einem Comic! Denn zuerst wird gezeichnet und dann gebaut! Rudolph M. Schindler zeichnete Häuser für Menschen und baute in Los Angeles. Aber was, wenn es nur bei der Zeichnung geblieben wäre? Wer würde dann drin wohnen? MINI MAK löst das Wohnproblem und macht einen WG-Workshop für kreative Köpfe! Mit wem will Nemo im Schindler-Haus wohnen? Mogli, Shreck, Lilo and Stitch, Donald Duck, Goofy oder Tom & Jerry? Die gezeichneten Stars von Hollywood treffen einander dort wo alles begonnen hat: im Kopf der Kreativen!
Mit Alexandre d’Aram, Itai Margula, Stefan Vogt und Franziska Mühlbacher
MAK-Säulenhalle

15.30 Uhr
MAK Center L.A. im Film
Film: Mulholland Drive
In der Tradition seiner sensationell spannenden und seltsamen Klassiker "Blue Velvet" und "Twin Peaks" kehrt Kultregisseur David Lynch mit "Mulholland Drive" zur Atmosphäre von Wahnwitz und Geheimnissen unter der glatten Oberfläche des Alltags zurück. Mulholland Drive, USA, 2001
Regie: David Lynch, Drehbuch: David Lynch, Darsteller: Naomi Watts, Laura Harring, Justin Theroux, EO, 145 min
MAK-Vortragssaal

FÜHRUNGEN IM HALBSTUNDENTAKT
durch die MAK-Schausammlung und MAK-Studiensammlung, die MAK-Bibliothek und die aktuellen MAK-Ausstellungen
10.30-17.30 Uhr Treffpunkt: MAK-Säulenhalle

10.30 Uhr Einblicke in die MAK-Bibliothek und die MAK-Kunstblättersammlung (Kathrin Pokorny-Nagel, Leitung MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung)
11.00 Uhr Rundgang durch die MAK-Schausammlung und die MAK-Studiensammlung (Gabriele Fabiankowitsch, Leitung MAK-Bildungsprogramm und Führungen)
11.30 Uhr 2 x JAPAN. Katagami (Johannes Wieninger, MAK-Kustode Asien) 12.00 Uhr Rundgang durch die MAK-Schausammlung und die MAK-Studiensammlung (Andreas Bruer)
12.30 Uhr Rudolph M. Schindler’s Wohn- und Studiohaus in der North Kings Road, West Hollywood (Itai Margula)
13.00. Uhr Rundgang durch die MAK-Schausammlung und die MAK-Studiensammlung (Andreas Bruer)
13.30 Uhr FORMLOSE MÖBEL (Franziska Mühlbacher)
14.00 Uhr Rundgang durch die MAK-Schausammlung und die MAK-Studiensammlung (Andreas Bruer)
14.30 Uhr GÜNTER BRUS. Mitternachtsröte (René Schober)
15.00 Uhr Rundgang durch die MAK-Schausammlung und die MAK-Studiensammlung (Franziska Mühlbacher)
15.30 Uhr IM WANDEL. Der florale Aspekt: abstrakt, stilisiert, naturalistisch (Elisabeth Schmuttermeier, MAK-Kustodin Metall und Wiener-Werkstätte-Archiv)
16.00 Uhr Rundgang durch MAK-Schausammlung und MAK-Studiensammlung (Raphael Stein)
16.30 Uhr FORMLOSE MÖBEL (Sebastian Hackenschmidt, MAK-Kustode Möbel und Holzarbeiten)
17.00 Uhr Rundgang durch die MAK-Schausammlung und die MAK-Studiensammlung (Raphael Stein)

Informationen und Führungen in tschechischer Sprache:
10.30, 12.00 Uhr und 16.00 Uhr
Rundgang durch die MAK-Schausammlung und MAK-Studiensammlung (Martina Straková)
14.00 Uhr
Rundgang durch die MAK-Schausammlung und MAK-Studiensammlung mit Schwerpunkt auf Wiener Werkstätte
(Martina Straková)

MAK DAY SPECIALS

10.00-18.00 Uhr AKTIONSTAG im MAK Design Shop
Nur am 26. Oktober 20 % Ermäßigung auf alle MAK-Kataloge Brandaktuell um Euro 9,-: die MAK-Warnweste ATTENTION ART!

11.00-16.00 Uhr ÖSTERREICHER IM MAK Gasthaus.Bar
Helmut Österreicher kocht für Sie den "MAK DAY-Teller".

GEFECHTSTURM ARENBERGPARK

11.00 und 13.00 Uhr
Rundgang durch das MAK-Gegenwartskunstdepot
(Janina Falkner, Assistentin MAK-Gegenwartskunst)
Treffpunkt: 4. Stock, Foyer

15.00 Uhr
FLAK4FAMILY: Rundgang für die ganze Familie durch das MAK-Gegenwartskunstdepot (Roland Fischer-Briand)
Treffpunkt: 4. Stock, Foyer

BAMBI’S UNIVERSE!
Sound- und Bildinstallation / Performance

10.00-22.00 Uhr
bambi’s universe!
Eine Sound- und Bildinstallation von theatercombinat mit "Bambiland" von Elfriede Jelinek, eine Kooperation von theatercombinat und MAK im Rahmen des MAK DAY 2008.
EG und 8. Stock

19.00 Uhr, 8. Stock
bambi’s universe! PERFORMANCE
"bambiland morpht sich in den kunstraum. die bambiland-objekte werden zu ausstellungsobjekten, die eine relektüre des raumes ermöglichen, der dennoch gefechtsturm bleibt und dem text eine räumliche konfrontation bietet." Claudia Bosse, theatercombinat.
"bambi’s universe!" ist Teil des Projekts "bambiland08": Von 15. Oktober bis zum 4. November 2008 bespielt theatercombinat in einer Serie akustisch-choreografischer Interventionen den öffentlichen Raum Wiens mit "Bambiland" von Elfriede Jelinek. Der Text nimmt über choreografierte und performativ eingesetzte Klang- und Bildobjekte den Stadtraum ein - ein "Tragödienchor" aus je 12 mobilen Objekten. Jede Choreografie überschreibt den Ort. Jeder Ort ergreift den Text. Jelineks Theaterstück - eine Verhandlung von Krieg und seiner Medialisierung in der Überblendung von 2500 Jahren westeuropäischer Kultur. Seine Vorlage: "Die Perser" von Aischylos.
Die international renommierte Regisseurin und Choreografin Claudia Bosse und theatercombinat, bekannt für extreme Raumlösungen und radikale Zugriffe auf Text, Sprache und Körper, konfrontieren Elfriede Jelineks Botenbericht des Medien-Kriegs mit ausgewählten Orten in Wien. Das MAK-Gegenwartskunstdepot im Arenbergpark ist ein Ort davon.

MAK-EXPOSITUR GEYMÜLLERSCHLÖSSEL

11.30-12.30 Uhr KONZERTMATINEE im Blauen Salon
"Via Quartett" mit Mitgliedern der Wiener Symphoniker - Oliver Breuer (Violine), Renate Turon (Violine), Johannes
Flieder (Viola), Attila Székely (Violoncello):
- Joseph Haydn, Streichquartett in F-Dur, op. 3, Nr.5, "Serenadenquartett"
- Wolfgang Amadeus Mozart, Streichquartett in B-Dur, KV 589, Platzkarten um Euro 7,90 unter Tel. (+43-1) 711 36-231 oder E-Mail marketing@MAK.at, Restkarten am 26.10. im MAK und im Geymüllerschlössel erhältlich.

Ab 12.00 Uhr FÜR DEN KLEINEN HUNGER
Kaffee und Snacks

FÜHRUNGEN
13.30 Uhr GEYMÜLLER4FAMILY: Rundgang durch das Geymüllerschlössel und zu James Turrell: Skyspace "The Other Horizon"
(Gabriele Fabiankowitsch, Leitung MAK-Bildungsprogramm und Führungen) 15.00 Uhr Rundgang durch das Geymüllerschlössel und zu James Turrell:
Skyspace "The Other Horizon"
(Gabriele Fabiankowitsch, Leitung MAK-Bildungsprogramm und Führungen) 16.30 Uhr Blick in die Uhrensammlung des MAK
(Walter Frühwirth, MAK-Restaurator für antike Uhren und Spielwerke)

Treffpunkt für die Führungen: Eingang Geymüllerschlössel

SHUTTLE-SERIVCE
Zwischen MAK und MAK-Expositur Geymüllerschlössel sowie MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark verkehrt am 26. Oktober ein KOSTENLOSER SHUTTLEBUS.

DATEN MAK UND MAK-AUSSENSTELLEN

MAK, Stubenring 5, Wien 1
10.00-18.00 Uhr
U3 oder Straßenbahnlinien 2 bis Stubentor
U3, U4 bis Landstraße (Wien Mitte)

MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark
10.00-22.00 Uhr
Dannebergplatz/Barmherzigengasse, Wien 3
U3 / Rochusgasse, Buslinie 74A / Hintzerstraße

MAK-Expositur Geymüllerschlössel
10.00-18.00 Uhr
Khevenhüllerstraße 2, Wien 18
Straßenbahnlinie 41 / Pötzleinsdorf
Buslinie 41A / Khevenhüllerstraße

Information: Tel. (+43-1) 711 36-248 oder www.MAK.at

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK
Teresa-Maria Raninger
Lilli Breuer
Tel.: (++43-1) 711 36-233, 212, 229
Fax: (++43-1) 711 36-227
presse@MAK.at
http://www.mak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK0003