Sorger: ÖGB-Forderungen gefährliche Drohung für den Standort

Umsetzung von ÖGB-Forderungen würde zu mutwilliger Arbeitsplatzvernichtung in Österreich führen

Wien (OTS) - (PdI) Auf das Schärfste wandte sich der Präsident der Industriellenvereinigung, Dr. Veit Sorger, heute gegen die kolportierten Forderungen des ÖGB an eine mögliche neue Bundesregierung. "Wenn das der neue Stil ist, der da offensichtlich angepeilt wird, dann gute Nacht. Anscheinend sind die Damen und Herren im ÖGB von aller ökonomischen Vernunft verlassen", erklärte der IV-Präsident in einer ersten Reaktion.

Bei der Forderung nach Rücknahme der Steuerreform 2005 werde nicht nur bewusst mit falschen Behauptungen argumentiert, sondern mutwillig das Vertrauen wichtiger Unternehmen in den Wirtschafts- und Arbeitsstandort Österreich, das gerade angesichts der gegenwärtigen weitreichenden Krise von vitaler Bedeutung für unsere Zukunft ist, massiv erschüttert.

Die Steuerreform 2005 habe das Steueraufkommen und die Beschäftigungslage in Österreich verbessert und entscheidend dazu beigetragen, wesentliche Unternehmen und Unternehmenszentralen in Österreich zu halten bzw. anzusiedeln. Ohne die Steuerreform 2005 wären viele Investitionen in Österreich nicht getätigt und viele Jobs nicht geschaffen worden.

Die heutigen Aussagen von ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer seien offensichtlich mehr von Ideologie als von ökonomischem Sachverstand oder Sorge um den Standort getrieben. Bei weiteren für den Standort entscheidenden Fragen, wie z.B. einer nicht Job-vernichtenden Zuteilung von CO2-Emissionszertifikaten, konnte sich der ÖGB in seinem Programm, trotz massiver Arbeitsplatzrelevanz, einmal mehr nicht zu einer klaren Position durchringen.

"Gelebte Sozialpartnerschaft und ehrliche Arbeit für den Standort und die Arbeitsplätze in Österreich zeigt sich nicht durch Heurigenromantik oder nette Geburtstagsfeiern, sondern durch Taten und ökonomische Vernunft", schloss Sorger.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002