departure gratuliert: Lobmeyr und Wendy&Jim werden ausgezeichnet

Wien (OTS) - Zwei von departure geförderte Unternehmen wurden zu Österreichern des Jahres gewählt. In fünf Kategorien wurde gestern neun Persönlichkeiten bei der großen "Presse"-Gala in den Dekorationswerkstätten von Art for Art die Austria'08-Trophäe überreicht. In der Kategorie Wirtschaft wurden heuer vier Manager ausgezeichnet: Andreas, Johannes und Leonid Rath aus der traditionsreichen Wiener Glasmanufaktur Lobmeyr sowie Wolfgang Anzengruber, Chef des Salzburger Kranherstellers Palfinger, wurden von einer hochkarätig besetzten Fachjury ex aequo auf Platz eins gereiht. Helga Schania und Hermann Frankhauser, besser bekannt unter dem Namen ihres Modelabels Wendy&Jim, erhielten die Auszeichnung in der Kategorie Creative Industries.

Inbegriff für Wiener Glaskultur

Das 1823 gegründete Unternehmen Lobmeyr ist weltweit der Inbegriff für Wiener Glaskultur und Lichtgestaltung und wird mittlerweile in der sechsten Inhabergeneration geführt. Große Namen wie Josef Hoffmann, Adolf Loos über Matteo Thun bis hin zu Wiener JungdesignerInnen wie LUCY.D oder POLKA entwarfen Produkte für das Haus, dessen Tradition stark von Innovation geprägt ist.
Dieser Weg wurde mit dem 2006 von departure unterstützen Projekt "Markenrelaunch Lobmeyr" strukturiert und gezielt fortgeführt werden. Im Zuge der Neupositionierung der Marke wurde eine Corporate Identity entwickelt, die vom Online-Auftritt über Produktverpackungen bis hin zum Point of Sale die Identität des Unternehmens Lobmeyr widerspiegelt und kommuniziert. Der Markenrelaunch hat sich auch auf die Sortimentsplanung ausgewirkt. Neben einer Evaluierung der aktuellen Lobmeyr-Produkte werden pro Jahr zumindest zwei Designprozesse initiiert und Produkte im Sinne der Marke Lobmeyr entwickelt werden.

Avantgardistische Trendsetter

Das Projekt "Wendy&Jim vom Label zum Brand!" wurde bereits 2004 durch departure gefördert und ist die realisierte Vision vom avantgardistischen Trendsetter zur etablierten Marke. Wesentlich dafür ist die Benützung der richtigen Instrumente in Bezug auf Verkauf, Kommunikation und Präsentation. Die Modedesigner nahmen 1999 als erste Österreicher am Festival de la Mode in Hyères teil. Seit 1999 werden die Kollektionen von Wendy&Jim im offiziellen Programm der Prêt-à-Porter-Wochen in Paris präsentiert. Seit 2003 sind sie ein offizielles Mitglied der Chambre Syndicale du Prêt-à-Porter des Couturiers et des Créateurs de Mode, als einzige Österreicher unter 80 Mitgliedern, seit 2005 sind Wendy&Jim auch auf dem japanischen Markt präsent. Die departure Förderung hat die internationalen Auftritte bei Fashion-Shows und die begleitende Medienarbeit unterstützt.

departure

departure wurde von der Stadt Wien im Herbst 2003 als Österreichs erste eigenständige Wirtschaftsförderungs- und Servicestelle für Unternehmen der Creative Industries gegründet und gilt inzwischen europaweit als erfolgreiches Modell der Innovationsförderung auf Wettbewerbsbasis. Seit dem Start des Förderprogramms wurden von departure - einem Unternehmen des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds - 151 Unternehmen mit rund 10,8 Mio. Euro gefördert und mehr als 784 hoch qualifizierte Arbeitsplätze neu geschaffen oder gesichert. Diese Fördersumme löst ein privates Investvolumen von rund 43 Mio. Euro aus.

o Service: Nähere Informationen: www.lobmeyr.at www.wujsympathisant.com www.diepresse.com

(Schluss) has

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Dorothea Köb
PR & Öffentlichkeitsarbeit
departure wirtschaft, kunst und kultur gmbh
Telefon: 01 4000-87107
E-Mail: koeb@departure.at
www.departure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019