AHS - Schüleraufnahme NEU

Wien (VP-Klub) - Am heutigen Dienstag wurde das Ergebnis der Arbeitsgruppe "Schüleraufnahme", das durch die Schulpartner gemeinsam mit der zuständigen Abteilung im Wiener Stadtschulrat erarbeitet wurde, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bedingt durch die Schwierigkeiten im Vorjahr, jedem einzelnen Schüler seine Wunschschule zu sichern, wurde gemeinsam von Wiener Stadtschulratpräsidentin Brandsteidl und Vizepräsident Strobl eine Arbeitsgruppe initiiert, die einen bestmöglichen Modus entwickeln sollte.

Kennzeichnend für die neue Form ist vor allem eine gezielte Vorinformation der Eltern von Kindern in den 4. Klassen Volksschule -vor allem in jenen Regionen, wo es bekannter Weise zu Platzproblemen kommt.
Für die Aufnahmegespräche in der Aufnahmewoche wird es eine Telefonvoranmeldung geben.
Sollte es keinen Platz mehr geben, werden die Eltern von der aktuellen Schule gemeinsam mit dem Stadtschulrat betreut und beraten, bis ein passender Platz gefunden ist.

"Hauptproblem der gesamten Aufnahmesituation ist in Wien der ungebremste Trend zur AHS", betonte Vizepräsident Strobl. "Der Druck auf die Volksschulen ist immens groß. Leider entsprechen die Zeugnisnoten der Abgangszeugnisse der 4. Klassen kaum noch der Wahrheit und sind nicht mehr vergleichbar." Strobl sieht hier den größten noch offenen Handlungsbedarf. Strobl: "Wir brauchen Instrumente für die Schulen, wie Bildungsstandards und Lernstandsfeststellungen für die 4. Klassen. Das wird z.B. für den neuen Schulversuch ’Wiener Mittelschule’ gefordert."

Checkliste zur Schulwahl

Strobl appelliert an die Eltern, die Schulwahl nach einer privaten Checkliste zeitgerecht, also schon jetzt vorzubereiten:
Was sind die Bedürfnisse meines Kindes?
Welche Rahmenbedingungen werden gewünscht (ganztägige Schulbetreuung, Schwerpunktschule, bilinguale Klasse, alternative Unterrichtsformen, speziellen Förderunterricht, Begabungsförderung etc.)?
Gibt es ausreichend Möglichkeit für Schwerpunktsetzungen (z.B. Musik oder Sport)?
Was sind die Notwendigkeiten für Ihre Familie (Schulweg, wer bringt das Kind zur Schule, Zumutbarkeit des Schulweges, usw.)?
Welche Unterschiede zwischen den Schulen sind zu beachten?
Welche Schulprofile gibt es?
Wann ist an den in Frage kommenden Schulen Tag der offenen Tür? Auch eine Suche im Internet ist zu empfehlen.

Eine Checkliste zur Vorbereitung der Schulwahl zum Downloaden ist auf der Homepage der WBS (Wiener Gesellschaft für Bildungspolitik und Schulmanagement) abrufbar: http://www.wbs-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005