KWP: Amtseinführung der neuen GF Mag.a Gabriele Graumann

Präsidentin Grete Laska und Vizepräsidentin Mag.a Sonja Wehsely präsentierten die Betriebswirtin einer prominenten Gästerunde

Wien (OTS) - Am 20. Oktober 2008 stellten die Präsidentin des gemeinnützigen, privatrechtlichen Fonds Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP), Vizebürgermeisterin Grete Laska, und die amtsführende Stadträtin für Gesundheit und Soziales, Mag.a Sonja Wehsely, die 44-jährige Betriebswirtin Mag.a Gabriele Graumann als neue Geschäftsführerin der "Häuser zum Leben" einer großen Gästerunde, darunter zahlreiche PolitikerInnen, GeschäftspartnerInnen und MitbewerberInnen, sowie den MitarbeiterInnen vor. Die bisherige Direktorin des Pensionisten-Wohnhauses Augarten und Projektleiterin für die "Innovativen Wohn- und Pflegehäuser" war in einem Auswahlverfahren aus 49 Bewerbungen und nach einem Hearing als bestgeeignete Kandidatin hervorgegangen. Sie folgt der im Mai verstorbenen Geschäftsführerin Edith Piroska nach.

KWP-Präsidentin Grete Laska betonte in ihrer Rede die positive Entwicklung, die das KWP in den letzten zwölf Jahren genommen hat; die Öffnung der Häuser und die Verbesserung vieler Dienstleistungsangebote habe die wichtige gesellschaftspolitische Rolle, die sowohl den Häusern zum Leben als auch den Pensionistenklubs der Stadt Wien in den jeweiligen Grätzeln zukommt, gestärkt. Dieser erfolgreiche Weg sei fortzusetzen.

KWP-Vizepräsidentin Mag.a Sonja Wehsely unterstrich in ihrer Ansprache, dass dem KWP im städtischen Pflegenetz für SeniorInnen auch in Zukunft eine wichtige Rolle zukommen werde. Sie hob die bisherige hohe Innovationskraft der MitarbeiterInnen des KWP und ihr ausgeprägtes Engagement für ständige Qualitätsverbesserung hervor. Mit den innovativen Wohn- und Pflegehäusern, die in Kooperation mit dem zweiten großen "Player" in der Seniorenbetreuung - den Pflegeheimen des Krankenanstaltenverbundes - errichtet werden, schaffe die Stadt neuartige bedürfnisorientierte Einrichtungen, die es in ganz Europa derzeit noch nicht gebe. Beide Präsidentinnen, der Zentralbetriebsrat und der KWP-DirektorInnensprecher wünschten der neuen Geschäftsführerin viel Erfolg für die verantwortungsvollen Aufgaben.

Mag.a Gabriele Graumann versicherte in ihrer Rede, den innovativen Weg des Unternehmens im Sinne von Edith Piroska "mit Herz und Hirn" fortzusetzen, um die großen Herausforderungen einer alternden Gesellschaft erfolgreich zu bewältigen. Die Abstimmung des Leistungsangebotes auf die künftigen Bedürfnisse und Bedarfe der älteren WienerInnen, die Vernetzung mit den vielfältigen Partnern in der Seniorenbetreuung und die Kooperation mit dem KAV zur Entwicklung innovativer Wege sehe sie als wesentliche Ziele ihrer Tätigkeit.

Mag.a Gabriele Graumann, 1964 in Linz geboren, war nach dem Schulabschluss unter anderem in der VOEST ALPINE INTERTRADING tätig. Nach einem Aufenthalt in den USA kehrte sie nach Wien zurück und begann 1993 mit dem Studium der Internationalen Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Gesundheitsökonomie und Krankenhausmanagement, anschließend studierte sie Gesundheitssoziologie. Sie war mehrere Jahre im damaligen Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen tätig. Die Mutter einer Tochter übernahm nach der Karenz die Funktion der stellvertretenden Frauengesundheitsbeauftragten der Stadt Wien und war anschließend für das Qualitätsmanagement in der Magistratsabteilung 15 (damals Gesundheitsamt und Sozialhilfe) zuständig. Am 1. Juli 2005 übernahm Mag.a Graumann die Leitung des Pensionisten-Wohnhauses Augarten und im Frühjahr 2008 zusätzlich die KWP-interne Leitung des Kooperationsprojektes mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund - Teilunternehmung 4 zur Umsetzung von "Innovativen Wohn- und Pflegehäusern" in Döbling, Ottakring und Hietzing.

Seit 1. Oktober 2008 steht Mag.a Gabriele Graumann als KWP-Geschäftsführerin an der Spitze eines Unternehmens mit rund 3.300 MitarbeiterInnen. In den 31 "Häusern zum Leben" des KWP werden rund 9.400 BewohnerInnen von MitarbeiterInnen aus 35 Berufsgruppen umfassend betreut. Auch die Betriebsführung der 174 Pensionistenklubs der Stadt Wien mit rund 15.000 eingeschriebenen KlubbesucherInnen gehört zum Dienstleistungsportfolio des KWP.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hoe/mor

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Hödl
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
Tel.: +43 1 313 99/360
Fax: +43 1 313 99/365
E-Mail: pr@kwp.at
Web: www.haeuser-zum-leben.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015