Die neue 5,9-GHz-Mauttechnologie von Kapsch TrafficCom überzeugt in der Versuchseinrichtung in Denver, Colorado.

Wien (OTS) - Kapsch TrafficCom U.S. Corp. konnte die Erprobung der 5,9-GHz-DSRC-Mautversuchsstation in Douglas County, Colorado (nahe Denver) mit beeindruckendem Erfolg abschließen. Die US-amerikanische Tochtergesellschaft eines der weltweit führenden Anbieters von elektronischen Mauterhebungssystemen (ETC) führte bei einer Mautstation auf dem E-470 Highway nahe Denver, Colorado, einen Testbetrieb durch. Dabei wurde eine Kapsch-Mautlösung zur elektronischen Gebührenerhebung für den mehrspurigen Fließverkehr (Multi-Lane Free-Flow) getestet. Dieses System wurde auf drei Fahrspuren (Richtung Süden) zusammen mit einem bestehenden Gebührenerhebungssystem auf der E-470 installiert. Ein renommiertes Unternehmen führte eine unabhängige Leistungsbewertung des Systems durch und meldete eine Gebührenerhebungsrate von 100% bei mehr als 10.500 Durchfahrten.

"Die erfolgreiche Leistungsbewertung bestätigt unsere Überzeugung, dass die 5,9-GHz-Technologie die Mautlandschaft in den USA aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile gegenüber den bisher verwendeten DSRC-Vorläufertechnologien revolutionieren wird. Weltklasse-Mautlösungen in Kombination mit unserer 5,9-GHz-Technologie sind mit ihrem zusätzlichen Nutzen für amerikanische Mautstraßenbetreiber sicherlich ein unschlagbares Angebot. Die USA sind nicht nur mit großem Abstand der größte Mautgebührenmarkt der Welt, sondern sind auch ein Markt mit großem Wachstumspotenzial. Wir entschlossen uns, eine der ersten 5,9-GHz-DSRC-Teststationen in den USA zu installieren, und zwar auf einem Testgelände (E-470), das qualifizierten Unternehmen zur Verfügung gestellt wurde, um das Leistungspotenzial ihrer Mautlösungen zu demonstrieren", erklärte Erwin Toplak, Mitglied des Vorstands, Kapsch TrafficCom. "Auch wenn E-470 aus Gründen der Objektivität und Gleichbehandlung aller Unternehmen diese Versuchsergebnisse weder bestätigen noch unterstützen wollte, können wir uns glücklich schätzen, dass wir die Einrichtungen von E-470 für unsere Tests verwenden durften", so Erwin Toplak.

Die Testinstallation von Kapsch TrafficCom bestand aus einem 5,9-GHz-DSRC-Mautsystem, einer Ausrüstung für die automatische Erfassung und Klassifizierung von Fahrzeugen sowie einem Videosystem zur automatischen Kraftfahrzeug-Kennzeichenerkennung (Automatic License Plate Recognition - ALPR). Für die Leistungsbewertung des Kapsch 5,9-GHz-DSRC-Fahrzeugerfassungssystems passierte eine Testflotte von 27 Fahrzeugen die Mautstation insgesamt mehr als 10.500-mal. Die Testfahrzeuge waren mit Kapsch 5,9-GHz-DSRC-Toll-Tags ausgerüstet und die aufgezeichneten Fahrten wurden mit den über ein GPS-Datenregistrierungsgerät gezählten Fahrten durch die Mautstation verglichen. Die von einem unabhängigen Unternehmen durchgeführte Überprüfung brachte ein bemerkenswertes Ergebnis: das System erfasste 100 % bei mehr als 10.500 Durchfahrten.

Kapsch TrafficCom ist in den USA über ihre Tochtergesellschaften in Carlsbad, CA, und Sterling, VA, aktiv. In Carlsbad betreibt Kapsch TrafficCom eines ihrer vier technischen Kompetenzzentren. Kapsch TrafficCom entwickelt und liefert vorrangig elektronische Mautsysteme (Electronic Toll Collection - ETC), insbesondere mehrspurige Fließverkehr- (Multi-Lane Free-Flow - MLFF) ETC Systeme, und bietet den technischen und kommerziellen Betrieb dieser Systeme an. Darüber hinaus bietet Kapsch TrafficCom Verkehrsmanagementsysteme mit den Schwerpunkten Verkehrssicherheit und Verkehrsbeeinflussung sowie elektrische Zutrittskontrollsysteme und Parkraumbewirtschaftung an. Mit mehr als 200 Referenzprojekten in mehr als 30 Ländern in Europa, Australien, Lateinamerika, im Nahen Osten, in Asien / dem Pazifischen Raum sowie in Südafrika und insgesamt mehr als 12 Millionen On-Board-Units und mehr als 11.000 ausgestatteten Fahrspuren hat sich Kapsch TrafficCom als einer der weltweit führenden Anbieter von elektronischen Mautsystemen positioniert. Kapsch TrafficCom hat ihren Sitz in Wien, Österreich, und verfügt über Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 20 Ländern.

Rückfragen & Kontakt:

Bob Frank
Director, Business Development
Kapsch TrafficCom US Corp.
21515 Ridgetop Circle, Suite 290
Sterling, VA 20166
Tel.: (202) 256-6186
E-Mail: bob.frank@kapsch.net
www.kapschtraffic.com
www.kapsch.net

Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Kapsch Gruppe
Wagenseilgasse 1
1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 (0) 50 811 1705
E-Mail: brigitte.herdlicka@kapsch.net
www.kapschtraffic.com
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001