Internationales Symposium zu Verletzungen im Fußballsport am 25. Oktober 2008 in Salzburg

Wien (OTS) - Europaweit entfallen schätzungsweise 50 bis 60
Prozent aller Sportverletzungen auf den Fußballsport. Beim internationalen Sportphysiotherapie-Symposium am 25. Oktober in der WK Salzburg (Julius Raab-Platz 1) werden neue "Analysemöglichkeiten, präventive und trainingsbegleitende Maßnahmen im leistungsorientierten Fußballsport" vorgestellt und diskutiert.

Auch in Österreich ist Fußball mit knapp einer Million aktiver Fußballspieler die populärste Sportart (neben Schifahren).

Ziel des Symposiums ist, neue sportwissenschaftliche, -medizinische und -physiotherapeutische Erkenntnisse aus dem Spitzenfußball dem Breitensport zugänglich zu machen und damit die Verletzungshäufigkeit zu verringern.

Unter anderem werden beim Symposium neueste FIFA-Studien (auch aus dem Frauenfußball) und Analysemöglichkeiten vorgestellt.

Veranstalter des Symposiums sind:

Physio Austria - Fachgruppe Sportphysiotherapie Österreich Schweizer Verband für Sportphysiotherapie
Arbeitsgemeinschaft Sportmedizin im deutschen Verband für Physiotherapie

Das vollständige Programm des Symposiums finden sie unter
http://www.physioaustria.at/?page_id=1672

Medienvertreter, die am Symposium teilnehmen wollen, bitten wir um kurze Rückmeldung an: RHIZOM PR Otto Havelka, Tel: 02230/2791, e-mail: havelka@rhizom.at

Rückfragen & Kontakt:

Karl Lochner PT
Leiter Physio Austria Fachgruppe Sportphysiotherapie
Vogelweiderstr. 3b/2
A - 4600 Wels
Tel. 00437242/72160
Mobil: 0043650/4360549
Fax: 00437242/207680
physio.lochner@moderne-medizin.at

RHIZOM PR Otto Havelka
Schlossparksiedlung 37
2433 Margarethen am Moos
Tel: 02230/2791
Fax: 02230/2791-27
Mobil: 0664/103 54 21
havelka@rhizom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RIZ0001