8.Jägermesse im Wiener Stephansdom - die Scheinheiligkeit in Reinkultur

Der Österreichische Tierschutzverein publiziert "Jagdwahnsinn von A-Z"

Wien (OTS) - Am Freitag, 17.10. 2008, ist es wieder einmal soweit, Geistliche streichen das 5.Gebot aus ihrem Gedächtnis und feiern zusammen mit Jägern die Jägermesse im Stephansdom - zelebriert vom Abt des Stiftes Geras. Das anschließende Jagdhornblasen untermalt die Verherrlichung des Tiermordes, im Anschluss werden die Opfer der Grünröcke verzehrt.

Unverständlich, warum die Kirche den Mord an Tieren für gutheißt, hier zeigt sich wieder sehr deutlich, dass die 10 Gebote nach Gutdünken interpretiert werden.
Tierschützer, darunter auch der Österreichische Tierschutzverein, werden vor dem Stephansdom in friedlicher Weise gegen den feigen Mord an Tieren, genannt Jagd, demonstrieren.

2009 wird das Buch "Jagdwahnsinn von A-Z", verfasst und herausgegeben vom Österreichischen Tierschutzverein erscheinen, ein wichtiges Vademecum für alle Jagdkritiker.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Marion Löcker
01/8973346

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001