LR Rein: Mehr Sicherheit mit Gurt

Woche der Verkehrssicherheit: Über 500 Personen testeten AUVA-Gurteschlitten

Bregenz (VLK) - Der Gurt im Auto ist für die Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Der Gurteschlitten der AUVA macht auf eindrückliche Weise erlebbar, welche Kräfte schon bei geringer Geschwindigkeit frei werden.

Anlässlich der laufenden Woche der Verkehrssicherheit testete auch Verkehrslandesrat Manfred Rein heute, Donnerstag, vor dem Landhaus dieses Demonstrationsgerät. "Bei vielen Verkehrsunfällen können die schlimmsten Verletzungsfolgen vermieden werden, wenn alle Fahrzeuginsassen angeschnallt sind. Deshalb wollen wir mit dieser Aktion alle Autofahrer - vom Führerscheinneuling bis zum beruflichen Vielfahrer - ansprechen", so Rein.

Im AUVA-Gurteschlitten werden sowohl Front- als auch Heckaufprall bei geringer Geschwindigkeit (ca. 10 km/h) simuliert. In den letzten Tagen konnte das Gerät an mehreren Standorten in Vorarlberg - bei großen Firmen, vor Schulen oder öffentlichen Einrichtungen -ausprobiert werden. Insgesamt haben dabei mehr als 500 Personen im Gurteschlitten Platz genommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0009