AUA-Betriebsrat fordert Klarheit und Transparenz im Verkaufsprozess

Offener Brief an ÖIAG-Vorstand Peter Michaelis

Wien (GPA-djp) - Der Betriebsratsvorsitzende der kaufmännisch-technischen Angestellten der Austrian Airlines, Alfred Junghans wendet sich in einem Offenen Brief an den Vorstand der ÖIAG, in dem er Information und Mitbestimmung für die Belegschaft einfordert. ++++

Nachfolgend der Brief im Wortlaut:

"Im Zusammenhang mit der Suche nach einem strategischen Partner für die Austrian Airlines appellieren wir an Sie, uns sämtliche Informationen über den Stand des laufenden Verkaufsprozesses umgehend zur Verfügung zu stellen, damit die gesetzlich vorgesehenen Mitwirkungsrechte der Belegschaftsvertretung entsprechend wahrgenommen werden können.

Eine verantwortungsvolle Mitwirkung der Arbeitnehmervertreter am Verkaufsprozess erachten wir als unerlässlich. Es entspricht nicht der unternehmerischen Verantwortung, die gesamte Belegschaft vor vollendete Tatsachen zu stellen. Das würde dazu führen, dass Entscheidungen über jene hinweg getroffen werden, die die Konsequenzen letztendlich tragen müssen.

Ein Verkauf ist eine weit reichende Entscheidung mit Auswirkungen weit über die Belange des Unternehmens AUA hinaus. Betroffen sind zehntausende Arbeitsplätze am Flughafen Wien sowie zahlreiche Unternehmen, die mit dem Standort in Zusammenhang stehen.
Wir rufen in Erinnerung, dass es sich um einen der größten Verkäufe in der österreichischen Wirtschaft handelt.

Wir sorgen uns um die Perspektiven für die Beschäftigten hinsichtlich Arbeitsbedingungen und Karriereplanung. Die AUA benötigt einen Partner, der die notwendigen Entwicklungsperspektiven für das Unternehmen, den Flughafen Wien sowie die gesamte Region gewährleisten kann.

Aus diesem Grund fordern wir, dass der Verkaufserlös zur Stärkung des Unternehmens verwendet wird.

Die Belegschaftsvertretung begrüßt ausdrücklich die Möglichkeit einer strategischen Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Unternehmen."

ÖGB, 16. Oktober 2008 Nr. 577

Rückfragen & Kontakt:

Betriebsratsvorsitzender der kfm. techn. Angestellten
Alfred Junghans
Mobil: 0676 / 391 4051

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003