Welternährungstag: Wiener Betriebe setzen auf gesunde Ernährung

"Ein Herz für Wien" unterstützt gesunde Essensangebote am Arbeitsplatz

Wien (OTS) - Gesunde Ernährung ist nicht nur eine Frage der Quantität, entscheidend sind vielmehr die Qualität der Nahrungsmittel und die richtige Zusammensetzung des Essens. Oft funktioniert die Umstellung der eigenen Essgewohnheiten zu Hause ganz gut. Am Arbeitsplatz gestaltet sich die Sache meist schwierig. Genau in diese Kerbe schlägt das Projekt "Genuss in Favoriten". Das Beratungsteam von "Ein Herz für Wien", dem Herz-Kreislauf-Vorsorgeprogramm im Fonds Soziales Wien, unterstützt seit beinahe zwei Jahren Betriebe in Favoriten dabei, in ihrem unmittelbaren Arbeitsumfeld passende Angebote für eine gesunde Ernährung zu schaffen. Über dreihundert ArbeitnehmerInnen in vier Unternehmen werden betreut.****

Der Erfolg spricht für sich. So wurde gemeinsam mit dem Gasthaus "Hubertusstadl zum Thaifrosch" eine leicht bekömmliche, gesunde Menüvariante entwickelt. Mittlerweile wird dieses Menü von allen Gästen gern nachgefragt und steht fix auf der Speisekarte. Das Wechselspiel zwischen Angebot und Nachfrage sieht Mag. Michael Kowanz-Eichberger, Programmleiter von "Ein Herz für Wien", auch beim gesunden Essen am Arbeitsplatz. Informationen über ausgewogene Ernährung allein reichen nicht. "Wir müssen auch genau die Angebote schaffen, durch die die Menschen gesunde Essgewohnheiten leicht im Alltag umsetzen können", ist Kowanz-Eichberger überzeugt.

"Ein Herz für Wien" ist das Herz-Kreislauf-Vorsorgeprogramm im Fonds Soziales Wien, finanziert von der Stadt Wien und der Wiener Gebietskrankenkasse. Seit 2001 wurden 19 Projekte im Bereich der nachhaltigen Gesundheitsförderung und Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen umgesetzt und gefördert. Im Oktober 2007 wurde die dreißigtausendste Blutdruckmessung durchgeführt. Bis September 2008 wurden zwei Millionen gesunde Herz-Weckerl verkauft. Das Team besteht aus fünf MitarbeiterInnen unter der Leitung von Mag. Michael Kowanz-Eichberger. Den Vorsitz des wissenschaftlichen Beirates führt Univ.Prof.in Dr.in Anita Rieder.
Weitere Informationen auf: www.einherzfuerwien.at. (Schluss) fr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Franziska Renner
Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen für "Ein Herz für Wien"
Telefon: 01 4000-66734
Mobil: 0676 / 8118 66734
E-Mail: franziska.renner@fsw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023