BZÖ-Strutz: Faymann bastelt an Kabinett Gusenbauer II

Wählervotum wird mit unglaublicher Arroganz ignoriert - BZÖ weiter bereit für Österreich Verantwortung zu tragen

Wien (OTS) - "SPÖ-Chef Faymann bastelt ganz offensichtlich an
einem Kabinett Gusenbauer II. Es ist eine Verhöhnung der Wählerinnen und Wähler, die der großen Koalition bei der Wahl eine klare Absage erteilt haben, einfach so zu tun als wäre am 28. Oktober nichts passiert. Die Menschen denken sich zu Recht, dass man sich die Wahl sparen hätte können, wenn jetzt wieder gegen den Wählerwillen Rot-Schwarz eingesetzt wird", stellte heute BZÖ-Generalsekretär Martin Strutz in einer Reaktion auf das SPÖ-Präsidium fest.

Bereits jetzt, noch vor der Aufnahme von Regierungsgesprächen, würden die Ministerposten mit den gleichen Gesichtern, die von der Bevölkerung abgewählt wurden, verteilt. "Diese große Koalition, an der gemauschelt wird, will in Österreich niemand. Es ist unglaublich, mit welcher Arroganz hier das Votum der Österreicherinnen und Österreicher negiert wird", sagte Strutz.

Das BZÖ sei jedenfalls weiterhin bereit und werde alles daran setzen, im Sinne der Österreicherinnen und Österreicher eine große Koalition zu verhindern. "Wir sind bereit mit Stefan Petzner im Sinne Jörg Haiders Verantwortung für Österreich zu tragen", betonte Strutz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002