Hahn gratuliert ersten Absolvent/innen mit "sozialwissenschaftlicher Berufsqualifizierung"

SOQUA vermittelt praxisorientierte Kenntnisse angewandter Forschung in der Sozialwirtschaft

Wien (OTS) - Die ersten 25 Absolvent/innen des Lehrgangs "Sozialwissenschaftliche Berufsqualifizierung" (SOQUA) erhalten heute von Bundesminister Johannes Hahn die Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs. Der Lehrgang wurde vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF) mit rund 500.000 Euro finanziert.

"Der Abschluss dieses Lehrgangs ist einerseits ein wichtiger Karriereschritt für die Teilnehmer/innen, aber andererseits auch ein wichtiger Schritt zur Höherqualifizierung des nationalen sozialwissenschaftlichen Forschungsnachwuchses, gerade auch mit Blick auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit.", so Wissenschaftsminister Dr. Johannes Hahn.

SOQUA ist eine Initiative dreier außeruniversitärer Forschungsinstitute (Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt -FORBA, Institute for Social Research and Analysis - SORA, Zentrum für soziale Innovation - ZSI), wobei Umsetzung und Leitung gemeinsam erfolgen. Der außeruniversitäre Forschungsbereich hat damit eine Initiative mit Modellcharakter gesetzt.

Der berufsbegleitende, postgraduale Lehrgang vermittelt umfassende Kenntnisse über die sozialwissenschaftliche Forschungspraxis und zentrale Themen europäischer Forschung. Im Mittelpunkt stehen dabei anwendungsorientierte Vorgangsweisen vor allem in den Bereichen Methodik und Projektarbeit. Zielgruppe sind akademische Berufseinsteiger/innen und junge Wissenschafter/innen, die in der angewandten, interdisziplinär orientierten Sozialwissenschaft arbeiten.

Der erste SOQUA-Jahrgang startete im Wintersemester 2006/2007 und wurde im Herbst 2008 abgeschlossen. Die heutige Veranstaltung dient gleichzeitig der Begrüßung der 36 Teilnehmer/innen des zweiten Lehrgangs, der am 3. November 2008 beginnen wird.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.soqua.net

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressebüro
Tel.: +43/1/53120-9007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001