Kogler zu WIFO: "Steuerreform notwendig, um steigende Preise abzufedern"

Grüne begrüßen Vorstoß der Wirtschaftsforscher zum Umbau des Steuersystems - Weitgehend gleiche Stoßrichtung wie Vorschläge der Grünen

Wien (OTS) - "Runter mit Lohn- und Einkommensteuer und eine faire Besteuerung von Vermögen sind der richtige Weg, um die Belastung durch weiter steigende Preise abzufedern", erklärte der Wirtschaftssprecher der Grünen, Werner Kogler, zum heutigen Vorstoß des Wirtschaftsforschungsinstituts. "Weg von der Besteuerung von Arbeitseinkommen bedeutet ein sozial gerechtes und leistungsfreundliches Steuersystem. Dass die obersten 10.000 einen fairen Beitrag zum Sozial- und Bildungsstaat leisten müssen, ist vollkommen klar und nun auch von den Wirtschaftsforschern bestätigt." Die Grünen sehen darin eine deutliche Unterstützung für ihre Reformvorhaben und Steuerkonzepte. "Die Grünen werden vor allem darauf drängen, dass unmittelbar Schritte zur Entlastung der untersten Einkommen gesetzt werden, um den Konsum aufrechtzuerhalten. Wie vom WIFO vorgeschlagen, sollen noch im November die Beiträge zur Sozialversicherung gesenkt werden. Das würde den untersten Einkommen um 600 Millionen Euro entlasten. Nach den Grünen Vorstellungen sollte es bei entsprechenden Gegenfinanzierung sogar eine Milliarde Euro sein", sagte Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005