Einladung Podiumsdiskussion GRAS Jus: §278a - abschaffen, beibehalten, reformieren?

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19.00 Uhr

Wien (OTS) - Am 21. Mai wurden 10 TierrechtsaktivistInnen für 105 Tage in U-Haft genommen. Der Vorwurf lautete auf "Kriminelle Organisation" (§ 278a StGB). Nicht nur aufgrund der dünnen Beweislage wurde Kritik am Vorgehen der Justiz laut. Auch die Anwendung des "Mafiaparagrafen" §278a ist umstritten.

Ausgehend von diesem sowohl juristisch als auch politisch höchst brisantem Fall laden die GRAS (Grünalternativen StudentInnen) Jus und die Zeitschrift JURIDIKUM zu einer Podiumsdiskussion: Wird die Justiz zur Kriminalisierung politischer AktivistInnen instrumentalisiert? Soll der §278a StGB beibehalten, abgeschafft oder reformiert werden?

Am Podium:
-Dr. Andreas Pscheidl (Strafrechtssektion, Justizministerium)
-Ass. Prof. Dr. Ingeborg Zerbes (Institut für Strafrecht)
-Mag.a Daniela Musiol (NR-Abgeordnete, Grüne)
-Vertreterin der Antirepressionsgruppe (www.antirep2008.tk) Moderation: Philipp Sonderegger (SOS Mitmensch)

Datum: Donnerstag, 16. Oktober 2008
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Juridicum, Seminarsaal U18, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Rückfragehinweis:
GRAS Jus
jus@gras.at
http://jus.gras.at
0650/5105139

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Tel.: (++43-1) 4000 - 81821

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002