Darabos enthüllt Gedenktafel für Nazi-Opfer

Bundesheer gedenkt Feldmarschalleutnant Friedländer

BMLV (OTS) - Heute 15.Oktober 2008 fand in der Wenzgasse 19, 1130 Wien, die Enthüllung einer Gedenktafel für den im Konzentrationslager (KZ) umgebrachten ehemaligen Bundesheeroffizier Feldmarschalleutnant Johann Friedländer durch Verteidigungsminister Norbert Darabos statt.

Friedländer, verdienter Offizier der k.u.k. Armee und des Bundesheeres der Ersten Republik wurde auf Grund seiner jüdischen Herkunft im Jahr 1943 von den Nationalsozialisten in das KZ Theresienstadt deportiert. Knapp vor Kriegsende wurde er nach Auschwitz gebracht und bei der Evakuierung des KZs, anlässlich des Heranrückens der Roten Armee am 20. Jänner 1945, ermordet.

Darabos würdigte in seiner Rede das Wirken Friedländers als Offizier der Ersten Republik. Die Gedenktafel soll auch "stellvertretend für das Gedenken an etliche ähnliche Schicksale stehen. Und letztlich soll sie eine Mahnung zur Wachsamkeit sein, damit sich derartig dunkle Zeiten nie mehr wiederholen können", so der Verteidigungsminister.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Mobil: +43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001