Kdolsky zum Welternährungstag: Gesunde Ernährung wichtige Säule in der Gesundheitsvorsorge

So früh wie möglich Bewusstsein für vernünftige Ernährung wecken

Wien, 15. Oktober 2008 (OTS) - "Bereits in ganz jungen Jahren
legen wir den Grundstein für die gesundheitliche Entwicklung unseres gesamten weiteren Lebens. Daher ist es ganz wichtig, so früh wie möglich auf vernünftige Ernährung und ausreichende Bewegung zu achten und das Gesundheitsbewusstsein zu wecken", sagte Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky anlässlich des morgigen Welternährungstages. Gesunde Ernährung stelle eine der wesentlichen Säulen in der Prävention dar.

Falsche Ernährung und Übergewicht seien in Wohlstandsländern wie Österreich häufig Ursache für verschiedene Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch der Diabetes Typ II gehe oft mit Ernährungsfehlern einher, so die Ministerin. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählen Übergewicht und die damit verbundenen Folgen zu den größten vermeidbaren Gesundheitsrisiken überhaupt. Kdolsky appelliert daher in diesem Zusammenhang an die Österreicherinnen und Österreicher, ihre Ernährungsgewohnheiten zu überdenken und vor allem Kindern und Jugendlichen durch einen gesunden Lebensstil mit gutem Beispiel voranzugehen. "Das Wissen um gesunde Nahrungsmittel und gesundes Verhalten, aber auch die Folgen von übermäßigem Fett-, Zucker- oder Nikotinkonsum, kann nicht früh genug vermittelt werden", so die Gesundheitsministerin. Hier seien sowohl Institutionen wie Kindergärten und Schulen als auch die Eltern gefordert.

Zur Unterstützung und als Orientierungshilfe in Ernährungsfragen stellt das Gesundheitsministerium in Kooperation mit der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) Gratis-Broschüren mit wertvollen Tipps und vielen Rezepten zum Nachkochen zur Verfügung. Das Angebot umfasst Broschüren von "Richtige Ernährung für mein Kind - leicht gemacht" über "Gesund türkisch kochen - leicht gemacht" oder "Ernährung auf einen Blick" bis hin zu "Richtige Ernährung ab dem 65. Lebensjahr - leicht gemacht". Alle Broschüren sind im Internet im Broschürenservice unter www.bmgfj.gv.at oder unter der Telefonnummer 01/711 00-4139 gratis zu beziehen.

Für eine rasche und individuelle Beratung stehen kompetente Expertinnen und Experten des Fonds Gesundes Österreich unter der Ernährungshotline 0810 810 227 von Monatg bis Freitag zwischen 09.00 und 15.00 Uhr österreichweit zum Ortstarif zur Verfügung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend
Daniela Klinser
Pressesprecherin
Tel: +43/1/71100-4305
Fax: +43/1/71100-14305
E-Mail: daniela.klinser@bmgfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001