Erber: Land NÖ erhöht Heizkostenzuschuss auf 210 Euro

Ab heute, 15. Oktober, ist die Beantragung möglich

St. Pölten (NÖI) - "Der Winter steht vor der Tür und rechtzeitig vor dem Beginn der Heizsaison hat das Land Niederösterreich beschlossen, den Heizkostenzuschuss auf 210 Euro anzuheben. Der Zuschuss kann übrigens ab heute, 15. Oktober, beantragt werden", berichtet VP-Sozialsprecher LAbg. Anton Erber.

"Mit dieser Erhöhung soll all jenen unter die Arme gegriffen werden, die schon bisher vom NÖ Heizkostenzuschuss profitierten und keinen Anspruch auf den Heizkostenzuschuss des Bundes haben. Also Familien mit geringem Einkommen genauso, wie Alleinerzieherinnen, die Kinderbetreuungsgeld bekommen oder Arbeitslose und Bezieher der Notstandshilfe. Für all jene, die mit dem NÖ Heizkostenzuschuss kein Auslangen finden, besteht die Möglichkeit durch den Familiennotstandsfonds unterstützt zu werden. Denn niemand darf in Niederösterreich frieren, nur weil er sich das Heizen nicht leisten kann", so Erber.

Die Einkommensgrenzen für den Heizkostenzuschuss sind seit 1. Jänner 2008 wie folgt: Alleinstehende Personen dürfen pro Monat 747 Euro verdienen, Ehepaare und Lebensgemeinschaften 1.120 Euro, für jedes Kind dürfen 78,29 Euro dazu verdient werden. Anträge können zwischen 15. Oktober 2008 und 30. April 2009 im Gemeindeamt des Hauptwohnsitzes eingebracht werden, informiert Erber.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001