Neues Volksblatt: "Betroffen" (von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 13. Oktober 2008

Linz (OTS) - Freunde und Gegner Jörg Haiders sind in dieser Stunde vereint in der echten Betroffenheit und dem tief sitzenden Schock angesichts des tragischen Unfalltodes des Kärntner Landeshauptmannes und BZÖ-Chefs. Das Mitgefühl gilt vor allem auch der Familie Haiders.

Die Betroffenheit, die auch in der breiten Öffentlichkeit herrscht, resultiert zum Teil natürlich aus dem hohen Bekanntheitsgrad Haiders, sie hat aber auch noch einen anderen Grund: Jörg Haider hatte ganz gezielt von sich das Bild des dynamischen, sportlichen, braun gebrannten und selbst mit bald 60 Jahren jugendlich auftretenden "Erfolgstypen" geprägt. Einer, der es den "Alten" und den "Etablierten" zeigt, das sollte man an Jörg Haider auch schon äußerlich erkennen. Auch wenn er zuletzt den "Staatsmann" hervorzukehren suchte, er blieb der "lässige" Typ, der wenige Stunden nach der Vollnarkose auf dem Operationstisch bereits wieder bei der Vorwahl-Konfrontation im TV-Studio sitzt. Und so jemand stirbt, weil er für Sekunden ein verdammtes Auto nicht mehr unter Kontrolle hat. Weil das jugendlich-dynamische Design nicht vor der Zerbrechlichkeit des menschlichen Lebens schützt. Das macht betroffen.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001