KAV veranstaltet 8. Int. Symposium "Qualität im Gesundheitswesen"

Wien (OTS) - =

Am zweitägigen Symposium "Qualität im
Gesundheitswesen", das am 13. Oktober ab 13 Uhr im Festsaal des Wiener Rathauses beginnt, nehmen rund 500 ExpertInnen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol teil. In Vorträgen, Workshops und Diskussionen findet ein reger Erfahrungsaustausch zu Themen wie "PatientInnensicherheit", "Kommunikation als Risikofaktor" oder "Risikomanagement und Qualitätsmodelle" statt. In weiteren Themen-Schwerpunkten gibt es unter anderem die Möglichkeit, mit PraktikerInnen über den Einsatz der verschiedenen "Critical Incident Reporting Systeme" auf Abteilungs- bzw. Hausebene zu diskutieren ("Riskmanagement-Werkzeugkoffer") sowie Strategien zur Krisenbewältigung anhand realer Vorfälle zu entwickeln. "Die Stadt Wien steht für die Sicherstellung der besten gesundheitlichen Versorgung für alle WienerInnen, unabhängig von Einkommen, Alter, Herkunft oder Geschlecht. Ein an den Menschen orientiertes Gesundheitssystem bedeutet mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit des Systems", betonte Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely am Sonntag. Wehsely weiter: "Wir sind sehr stolz, dass so viele internationale ExpertInnen unserer Einladung nach Wien gefolgt sind, um ihre Erfahrungen im Bereich Qualitäts- und Riskmanagement sowie PatientInnensicherheit zu diskutieren."

Der Wiener Krankenanstaltenverbund legt besonderes Augenmerk auf PatientInnensicherheit. In seinem Leitbild verpflichtet er sich zur ständigen Verbesserung der Qualität seiner Leistungen. PatientInnensicherheit ist ein selbstverständliches Anliegen aller MitarbeiterInnen. Ihre Umsetzung im Krankenhausalltag spiegelt sich in den verschiedenen Bereichen der Qualitätsarbeit wider: Im Risk-oder Krisenmanagement, im Beschwerdemanagement, in der TurnusärztInnenausbildung oder im Diversitätsmanagement.

Als einer der ersten Rechtsträger Österreichs hat sich die Spitälerverwaltung Wiens bereits 1993 zu den Grundsätzen des Qualitätsmanagements verpflichtet. Das Ergebnis dieser kontinuierlichen Arbeit sind viele Preise und Auszeichnungen in Sachen Qualitätsarbeit für den KAV. So wurde etwa der Golden Helix Award, der "Oskar" für Qualitätsarbeit im Gesundheitswesen, bereits sechsmal an Einrichtungen des Wiener Krankenanstaltenverbundes vergeben und auch heuer stand mit dem Krankenhaus Hietzing wieder eine Einrichtung des KAV im Finale. Seit 1998 legt der KAV einen jährlichen Qualitätsbericht vor. "Wir stellen uns dem Blick von außen, suchen aber auch die Perspektive zu anderen Häusern, Systemen und neuen Ideen und Ansätzen", unterstrich KAV-Generaldirektor Dr. Wilhelm Marhold.

Wiener Qualität hat im Gesundheitswesen Vorreiterrolle

Wien verfügt mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund über eine der größten Gesundheitseinrichtungen in Europa. Ca. 400.000 stationär behandelte PatientInnen im Jahr bedeuten etwa 1.100 am Tag oder 46 pro Stunde. 152.000 Operationen werden jährlich in den KAV-Spitälern durchgeführt, was einer Zahl von 415 pro Tag oder 17 pro Stunde entspricht. 73 Prozent der Krankenhaus-Aufenthalte in Wien werden vom Wiener Krankenanstaltenverbund übernommen, 79 Prozent aller Krankenhaus-Leistungen. Dabei versorgt Wien PatientInnen aus allen Bundesländern, natürlich am meisten aus Niederösterreich und dem Burgenland: Im langjährigen Durchschnitt kommen 20 Prozent der PatientInnen im KAV nicht aus Wien. Bei Transplantationen erhöht sich der Anteil sogar auf 59 Prozent, bei Augen-OP's liegt er bei 28 Prozent.

Das Programm und weiterführende Informationen zum 8. Internationalen Symposium Qualität im Gesundheitswesen sind unter www.wienkav.at bzw. unter www.qualitaetssymposium08.wienkav.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Eipeldauer
Mediensprecher StRin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01/ 4000-81231
Fax: 01/ 4000-99-81 231
Mobil: 0676/ 8118 69522
michael.eipeldauer@wien.gv.at

Wiener Krankenanstaltenverbund/ Presse
Conny Lindner
Tel.: 01/ 40409-70054
cornelia.lindner@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001