Energiepreise - SP-Oxonitsch: "Wien kann sich von starkem Preisauftrieb auf internationalen Energiemärkten nicht abkoppeln!"

Börsenotierte EVN erhöht Gaspreis um 28 Prozent, Wien-Energie gibt explodierende Preise nicht in vollem Ausmaß an KonsumentInnen weiter

Wien (SPW-K) - "Auch die Wiener Energieversorger können sich nicht vom starken Preisauftrieb auf den internationalen Energiemärkten abkoppeln", sagte heute der Wiener SPÖ-Klubchef Christian Oxonitsch. "Die heute bekannt gegebenen Preismaßnahmen sind aus wirtschaftlichen Gründen für Wien Energie leider unumgänglich. Allerdings bleibt Wien damit noch immer unter dem Preisanstieg der börsenotierten niederösterreichischen EVN, die den Gaspreis sogar um 28 Prozent erhöht. Wien Energie versucht im Gegensatz dazu, die international explodierenden Preise nicht in vollem Ausmaß an die Wiener KonsumentInnen weiter zu geben." So sei beispielsweise der Einstandspreis für Gas auf internationalen Märkten seit Anfang 2007 um 150 Prozent angestiegen.

Insgesamt seien von dieser Entwicklung die Energieversorger aller Bundesländer betroffen, betonte Oxonitsch. "Auch im schwarz-grün regierten Oberösterreich werden die Energiepreise angehoben!"

Die Stadt Wien habe in ihrem Einflussbereich alle Maßnahmen gesetzt, um insbesondere sozial schwächere Menschen in dieser Heizsaison umfassend zu unterstützen. "Der Heizkostenzuschuss wurde in Wien im September von 100 auf 200 Euro verdoppelt. Zugleich erhalten Sozialhilfebezieher jeden Monat einen Heizzuschuss von 42 Euro", betonte Oxonitsch.

Wien Energie sichere in der Energieversorgung tausende österreichische Arbeitsplätze und könne nur als wirtschaftlich gesundes Unternehmen seiner hohen sozialen Verantwortung gerecht werden, betonte Oxonitsch. "Eine Unterlassung der Preismaßnahmen hätte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008/2009 tief in die roten Zahlen geführt und somit auch die nachhaltigen Investitionen gefährdet!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001