Adrian Pecnik ist bester Jung-Maurer Österreichs

Spannendes Österreich-Finale der Jungmaurer an der Kärntner Bauakademie

Wien (OTS) - Spannung pur bot das Österreich-Finale der besten Nachwuchs-Maurer Österreichs, das von 8.-10. Oktober an der Bauakademie in Klagenfurt stattfand. Große Freude bei den "Lokalmatadoren": Der erste Platz ging an den Kärntner Adrian Pecnik, gefolgt von Markus Lengfeldner - ebenfalls aus Kärnten - und Lucas Sonderegger aus Vorarlberg. Die Jury unter Vorsitz von Baumeister Bernhard Loik und Baumeister Friedrich Mohr zeigte sich einmal mehr von den Spitzenleistungen des heimischen Bau-Nachwuchses beeindruckt. Diese zu fördern und sichtbar zu machen ist auch das Ziel de erfolgreichen Kampagne "Bau deine Zukunft" der Bundesinnung Bau.

Ein paar Millimeter gaben den Ausschlag: Die Entscheidung war knapp, die Freude bei den Siegern dementsprechend groß. Adrian Pecnik vom Ausbildungsbetrieb WWM Würfler Bau GmbH gewann das Österreich-Finale vor seinem Kärntner Kollegen Markus Lengfeldner vom Unternehmen Schader Bau GmbH und dem Vorarlberger Lucas Sonderegger von der Firma Wucher Bau GmbH.

Insgesamt 21 Teilnehmer aus ganz Österreich wurden beim Bundeswettbewerb nach den Kriterien Genauigkeit, Geschwindigkeit und Optik bewertet. Im praktischen Teil stellten die Teilnehmer beim Bau eines Wettbewerbsstückes ihr Können unter Beweis. Dabei waren verschiedene Schwierigkeitsgrade wie z.B. Putzflächen, Gesimse und Sichtmauerwerke wie z.B. ein Kamin zu meistern. Im theoretischen Teil wurde das Fachwissen der Kandidaten zu den Themen Bautechnik, Fachrechnen und Fachzeichnen getestet.

Landeshauptmann Dr. Jörg Haider, WK-Präsident Franz Pacher und der scheidende Bundesinnungsmeister Ing. Johannes Lahofer sowie der designierte Bundesinnungsmeister KR Hans-Werner Frömmel überreichten die Preise an die strahlenden Sieger. In ihren Ansprachen betonten sie dabei die beeindruckenden Leistungen der heimischen Bau-Lehrlinge, sowie deren professionelle Einstellung zum Maurerberuf. Dass sich immer mehr junge Menschen für diesen Beruf entscheiden, dazu trägt neben einem international einzigartigen Ausbildungsmodell und den vielfältigen Berufsprofilen am Bau nicht zuletzt auch die guten Verdienstmöglichkeiten bei.

Triale Ausbildung der Bauwirtschaft ist "State of the art" in Österreich

Die Erfolge des österreichischen Bau-Nachwuchses kommen nicht von ungefähr: sie sind auch das Ergebnis eines in Österreich einzigartigen Ausbildungsmodells: Im Rahmen der "trialen" Ausbildung werden die Lehrlinge in den Unternehmen, in der Berufsschule und in den bundesweit eingerichteten Lehrbauhöfen, den "BAUAkademien", ausgebildet.

Wer mehr über die Chancen der Berufe am Bau, Verdienstmöglichkeiten und Stellenangebote erfahren möchte, besucht den "Tag der Lehre" am 16.10. an der BAUAkademie in Klagenfurt oder die Website www.baudeinezukunft.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Wiesinger
Mag. Günter Schiester, MAS
Pressestelle Lehrlingskampagne BAU deine Zukunft
Trimedia Communications Austria
Mehr informationen unter: www.baudeinezukunft.at
A-1070 Wien, Siebensterngasse 31
Tel.: 01 524 43 00-37
guenter.schiester@trimedia.at
karin.wiesinger@trimedia.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001